IHK Saarland warnt vor falschem Transparenzregister

(PresseBox) ( Saarbrücken, )
Aktuell erhalten saarländische Betriebe Mails, in denen der Inhaber aufgefordert wird, sich innerhalb von 10 Tagen auf einer Transparenzregister-Seite registrieren zu lassen, ansonsten drohten Bußgelder. Die IHK weist drauf hin, dass zwar die Verpflichtung besteht, sich in das Transparenzregister eintragen zu lassen. Allerdings stammt die aktuell versandte Aufforderung nicht vom Bundesanzeiger-Verlag, der das offizielle Transparenzregister führt.

In der Tat, so die stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführerin Heike Cloß, besteht bereits seit Oktober 2017 die Verpflichtung, dass sich wirtschaftlich Berechtigte von juristischen Personen des Privatrechts und eingetragenen Personengesellschaften in das Transparenzregister unter http://www.transparenzregister.de eintragen. Ansonsten droht ein Bußgeld. Die Registrierung auf anderen Seiten, wie auch die jetzt beworbene, ist jedoch nicht erforderlich.
 
Die IHK Saarland hat weitere Informationen zum Transparenzregister auf ihrer Homepage unter www.saarland.ihk.de (Kennzahl 2141) zur Verfügung gestellt
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.