Coronavirus in China - Solarindustrie betroffen

Lieferschwierigkeiten durch Ausbruch der Epidemie

Photovoltaik zur Eigenstromproduktion (PresseBox) ( Weißenohe bei Nürnberg, )
Jeder fünfte deutsche Manager fürchtet durch das  Coronavirus Produktionsstillstände und Engpässe in den Lieferketten. Nach Einschätzung des Ifo-Instituts könnte die Epidemie Deutschlands wirtschaftliches Wachstum schwächen.

Produktionsstillstand durch Coronavirus

Über 50.000 Erkrankte und mehr als 1.000 Opfer - Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus in China. Inzwischen bekommt auch die chinesische Wirtschaft die Konsequenzen zu spüren. Die Schließungen und Quarantänemaßnahmen führen in der Volksrepublik zu Problemen in den Lieferketten

Deutsches Wachstum auch - im Solarbereich - könnte durch das Coronavirus geschwächt werden

Der Ausbruch des Coronvirus in China wird das wirtschaftliche Wachstum in Deutschland abschwächen. Das zeigen Berechnungen des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Gerade in der Automobil- und Solarindustrie hängen so viele Lieferungen mit China zusammen.

Ganze Solarfirmen haben bereits geschlossen - wie lange weiß man derzeit nicht genau. Das Corona Virus hat also Auswirkungen auf die Lieferketten - gerade in der Solarindustie kann man die Auswirkungen noch nicht genau abschätzen - aber 1 - 3 Monate Lieferverzug wird zunehmend akuter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.