Kunststoffzerspanung: So schonend wie nötig, so schnell wie möglich

Hufschmied auf der K 2019 in Düsseldorf

Messe-Highlight auf der K 2019 – mit Hufschmied Werkzeugen nachbearbeitete Blattfeder in Kooperation mit Krauss-Maffei, Bildquelle: KraussMaffei Technologies GmbH (PresseBox) ( Bobingen, )
Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH stellt vom 16. bis 23. Oktober 2019 am Stand A93 in Halle 3 der K aus, der Weltleitmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie. Das Unternehmen präsentiert Werkzeuge für die optimierte Zerspanung unterschiedlichster Kunststoffe und Verbundmaterialien und informiert über Dienstleistungen zur Prozessoptimierung. Hochinteressantes Werkstück am Messestand ist eine innovative Kfz-Blattfeder auf Glasfaserbasis. Live-Fräsvorführungen mit Hufschmied-Werkzeugen erleben Messebesucher beim Maschinenhersteller und Hufschmied-Partner BIESSE am Stand B17 in Halle 3.

HEXACUT® 068ECO, 067ECO und 066ECO sind einige der Messeneuheiten aus dem Composit-Bereich, die Hufschmied am Stand präsentiert. Mit ihrer neu entwickelten Fräsergeometrie und einer Diamantbeschichtung erreichen diese besonders laufruhigen Werkzeuge höchste Standzeiten bei der Zerspanung von CFK/NE-Leichtmetall-Kombimaterialien. Am Stand der Firma Krauss-Maffei zeigen Hufschmied-Werkzeuge ebenfalls ihr Können: Zu erleben sind der Beschnitt von Glasfasermatten mittels Ultraschallklingen sowie die Endbearbeitung durch Bohr-, Fräs- und Entgratwerkzeuge. Die extrem präzise und praktisch nachbearbeitungsfreie Zerspanung mit HEXACUT® Eco-Fräswerkzeugen demonstriert ein hochinteressantes Werkstück am eigenen Messestand: der Prototyp einer im HP-RTM-Verfahren hergestellten Kfz-Blattfeder auf Glasfaserbasis, der als Gemeinschaftsprojekt mit Krauss-Maffei entstand. Bei den Bohrungen, dem Überfräsen des Harzüberstands an den Kanten und dem Wegfräsen des Angusskanals sammelt die Diamantbeschichtung DIP6p Pluspunkte. Diese schützt das Fräswerkzeug vor aggressiven Verschleißmechanismen und verhindert, dass Harze aus dem Verbundwerkstoff anhaften.

Kombinierte Schupp-/Schlichtwerkzeuge verkürzen Prozesszeiten

Der Plexiglasfräser 110FPRV schafft glasklare Oberflächen ohne zusätzliches Polieren. Das kombinierte Schrupp-/Schlichtwerkzeug erlaubt hohe Vorschübe. Wie bei anderen Hufschmied-Werkzeugen für die Kunststoffbearbeitung ist hier die Schneidengeometrie auf einen möglichst geringen Wärmeeintrag hin optimiert.

Hufschmied zeigt daneben DFO-Spezialwerkzeuge für die Bearbeitung von Schaummaterialien und den Blockbuster als Schrupp- und Schlichtwerkzeug für die im Modellbau verwendeten Hartschaumblöcke. Die Geometrie beugt Abplatzungen vor und ermöglicht sehr hohe Tiefenzustellungen.

Wabenmaterial präzise bearbeiten

Weiteres Thema ist die Bearbeitung von CFK und GFK mit dem Werkzeug T-REX. Die DIP®-beschichteten Schaftfräser mit dem eindrucksvollen Namen vereinen die Vorteile einer Router-Geometrie mit der delaminationsfreien Beschnittqualität eines Kompressionswerkzeugs. Mit 594CGP wurde die T-REX-Produktfamilie zudem um ein Spezialwerkzeug für Honeycombs erweitert.

Für ein besonders glattes und sauberes Ultraschallschneiden des Wabenmaterials präsentiert Hufschmied neuartige VHM-Klingen: Die Monoblock-Klingen bieten bis zu 100 Prozent mehr Schneidleistung bei bis zu zehnfach höheren Schwingungsamplituden. Das Material wird hochpräzise getrennt bei gleichzeitig höheren Vorschüben und geringerem Verschleiß.

„Bei der zerspanenden Bearbeitung von Kunststoffen und Verbundmaterialen in möglichst kurzer Zeit möglichst hochwertige Oberflächen zu erzeugen, ist eine Kunst. Wir beraten Unternehmen bei der Prozessoptimierung. Mit Werkzeugen, die wir Werkstoffen, Maschinen und Bearbeitungsstrategien optimal anpassen, lassen sich beeindruckende Verbesserungen bei Qualität, Standzeiten und Prozesskosten erzielen“, sagt Ralph Hufschmied, Geschäftsführer der Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.