Grundsteinlegung markiert Baubeginn für Stadtteilschule Altona – Hitzler Ingenieure ist Projektleiter

Schulbau Hamburg

(PresseBox) ( München, )
Im Beisein von Hamburgs Ersten Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher wurde Ende November feierlich der Grundstein für die Stadtteilschule Altona gelegt. Die Schule bildet das Herzstück des neu entstehenden Hamburger Stadtteils „Mitte Altona“. Hitzler Ingenieure Hamburg verantwortet im Auftrag von SBH | Schulbau Hamburg als Projektleiter und -steuerer den Schulneubau und ist so Teil der lebenswerten und zukunftsweisenden Quartiersbildung im Herzen Altonas.

Die Grundsteinlegung markiert den offiziellen Baubeginn der Stadtteilschule Altona. „Nach einer intensiven Planungsphase ist der Baubeginn der neuen Stadteilschule jetzt ein weiterer großer Schritt im Rahmen der Stadtteilentwicklung Mitte Altona“, erklärt Alexandra Schubring, die verantwortliche Projektleiterin bei Hitzler Ingenieure Hamburg. „Auf dem ehemaligen Güterbahnhof mitten in Altona entsteht ein neues attraktives Wohnquartier, das Hitzler Ingenieure in seiner Funktion als Projektleiter und -steuerer der Stadtteilschule im Auftrag von SBH | Schulbau Hamburg von Beginn an mitgestaltet.“ Auf dem rund 3.500 m2 großen Baufeld entsteht ein modernes, nachhaltiges Schulgebäude für rund 1.100 Schüler. Die Stadt Hamburg investiert rund 50 Mio. Euro in die neue Stadtteilschule.

Aufgrund der städtebaulichen Blockstruktur und des Grundstückzuschnitts setzt das Architekturbüro LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart mit seinem Entwurf auf eine kompakte Bauweise. Das Herz im Innern des Gebäudes ist das zweiläufige Treppenhaus, das als „vertikales Foyer“ genutzt werden soll. Mittels eines darüber platzierten Oberlichts fällt Tageslicht von ganz oben bis ins Untergeschoss ein. „Schulkonzept und Architektur schaffen eine äußerst positive, zeitgemäße und zukunftsorientierte Unterrichts- und Lernumgebung“, sagt Alexandra Schubring. In den oberen Stockwerken werden offene Lernbereiche und Cluster für alle Jahrgangstufen realisiert, die 42 Klassenzimmer zu gemeinschaftlich nutzbaren Kompartments mit bis zu sechs Klassen gebündelt.

Das Schulgebäude des neuen urbanen Quartiers, das im Auftrag der Schulbau Hamburg entsteht, ist nachhaltig geplant, eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) wird angestrebt. Die drei Sporthallenfelder der Schule stehen auch dem Vereinssport offen und werden insbesondere für den Blinden- und Rehasport ausgestattet. Die geplante Fassade aus rotem Ziegelmauerwerk fügt sich optimal in die Umgebung mit ihren Wohnhäusern, Büros, Läden und Gewerbebetriebe ein.

„Hitzler Ingenieure steuert die Realisierung der Stadtteilschule in diesem bedeutenden Leuchtturmprojekt für Hamburg. Wir freuen uns sehr über die spannende Aufgabe“, sagt Alexandra Schubring abschließend. „Mit dem Quartier Mitte Altona entsteht hochwertiger Wohnraum, der die Bedürfnisse der Bewohner nach attraktiven Wohnungen, Bildung, Freizeit und Erholung sowie gleichberechtigter Teilnahme am sozialen Leben für alle berücksichtigt. Und wir sind dabei.“

Hitzler Ingenieure betreut seit 1997 nationale und internationale Bauprojekte vom Start bis zur schlüsselfertigen Übergabe im In- und Ausland. Innovative, nachhaltige und betriebswirtschaftliche Kriterien sowie höchste Ansprüche an Qualität stehen dabei im Fokus.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.