HP Deutschland erhöht erneut die Zahl der Ausbildungsplätze

(PresseBox) ( Böblingen, )
Die Hewlett-Packard GmbH baut ihr Angebot im Bereich Berufsausbildung in diesem Jahr erneut weiter aus. 148 Schulabgänger werden im Herbst ihre duale Ausbildung bei HP beginnen. Dadurch wird die Gesamtzahl der Auszubildenden bei HP in Deutschland von derzeit 409 auf 435 steigen. "Es ist uns wichtig, dass junge Leute eine gute Berufsperspektive bekommen. Dabei setzen wir auf zukunftsfähige Ausbildungsgänge für die Wachstumsbranche IT", betont Ernst Reichart, Geschäftsführer Personal und Sozialwesen, Hewlett-Packard GmbH.

Um für die hohen Anforderungen in der Informationstechnologie gerüstet zu sein, werden im Jahr 2010 insgesamt 123 der aufgenommenen Schulabgänger ihre Ausbildung als Duales Studium an der DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) beginnen. Die dualen Studiengänge sind durch einen ausgewogenen Wechsel zwischen Theorie und Praxis gekennzeichnet. Die Praxisblöcke im Unternehmen ähneln denen der Auszubildenden, sind aber auf ein deutlich anspruchsvolleres Niveau ausgelegt.

Die Theorieblöcke finden an der DHBW statt. Das duale Studium schließt mit dem akademischen Grad eines Bachelor ab, welcher es ermöglicht, entweder direkt in das Berufsleben einzusteigen, oder auch ein weiterführendes Masterstudium aufzunehmen. Durch die Neueinsteiger erhöht HP die seitherige Anzahl von Studienplätzen im Unternehmen.

Auch inhaltlich investiert HP in die Entwicklung des Nachwuchses. Dazu Bernd Brennenstuhl, Leiter der Ausbildungsabteilung bei HP Deutschland: "Den meisten Studenten können wir aufgrund unserer globalen Präsenz einen Praxisblock von drei Monaten in einer ausländischen Niederlassung ermöglichen. Im letzten Jahr waren es 70 Prozent des Jahrgangs. Darüber hinaus unterstützen wir unsere DHBW-Studierenden auch finanziell bei ihrem freiwilligen Auslandstheoriesemester in England oder in den USA."

HP stellt an den großen Standorten in Böblingen, Bad Homburg, Ratingen, Rüsselsheim, Hamburg, München, Krefeld und Dortmund Auszubildende und DHBW-Studierende ein.

Neben der Vermittlung von Fach- und Methodenwissen bildet die Persönlichkeitsentwicklung während der Ausbildung einen wichtigen Schwerpunkt. Das systematische Lernen "on the job" von Vorbildern, in den Teams im Unternehmen und im Kundenkontakt wird ergänzt durch innovative didaktische Konzepte wie Erlebnis- und Theaterpädagogik, um Teamarbeit, Projektarbeit und kommunikative Kompetenz zu trainieren.

Bei Einstellungen wird auf "Diversity", also die Vielfalt der Belegschaft, besonders Wert gelegt, wodurch der Frauenanteil unter den Auszubildenden bei HP mit 40 Prozent weit über dem Branchenschnitt liegt - und das bei fast ausschließlich technischen Berufsbildern. Dies wird auch erreicht durch intensive Zusammenarbeit mit Mädchenschulen und durch die Teilnahme an verschiedenen Orientierungsveranstaltungen wie beispielsweise den "Girls-Days", zu denen Schülerinnen in das Unternehmen eingeladen werden und so einen praktischen Eindruck von technischen Berufsbildern bekommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.