Maker Faire Berlin 2020: Termin und Location stehen fest

Die Technik- und Wissenschaftsmesse kommt am 18. und 19. April 2020 in die Arena Berlin

MFB 2020 Icon (PresseBox) ( Hannover, )
Am 18. und 19. April trifft sich die Maker-Szene zum sechsten Mal in der Hauptstadt. Als neuer Veranstaltungsort steht jetzt die Arena Berlin fest. Das zentral gelegene Areal direkt am Spreeufer bietet mit seinem Industriecharme die ideale Kulisse für die innovativen Projekte der Aussteller. Interessierte Maker können sich bis zum 9. Februar 2020 für einen Stand, einen Workshop oder einen Vortrag anmelden.

Technikverrückte, Erfinder und angehende Gründer, Tech-Start-ups, Elektronik-Künstler, IOT-Experten, Ingenieure und Programmierer, Maker, die mit 3D-Drucker, Lasercutter und Fräsen umgehen oder mit AR/VR und KI experimentieren: Kurzum Macher mit ungewöhnlichen Ideen aus allen Nationen sind auf der Maker Faire Berlin an der richtigen Adresse. Private Maker – insbesondere auch FabLabs, Hackerspaces oder Repair-Cafés – können ihre Stände kostenfrei anmelden. Auch Hochschul- und Uni-Projekte sowie Aktionen wie beispielsweise von Jugend forscht sind gern gesehen und können ebenfalls ohne Kosten teilnehmen.

Where it’s cool to be smart: Das Motto der Maker Faire gilt auch für Unternehmen, die ihre Produkte kreativen, technik- und wissenschaftlich begeisterten Menschen vorstellen wollen. „Unternehmen wie Conrad, 3dk, Allnet, Arrow oder Mouser setzen bereits seit einigen Jahren auf das Potenzial der Maker Faire. Aber wir sprechen auch Firmen auf der Suche nach den Machern von morgen mit unserer Veranstaltung an“, erläutert Daniel Rohlfing, Senior-Produktmanager der Maker Faire. „Auf der Maker Faire können sich HR-Abteilungen den jungen Talenten auf eine unkonventionelle Art nähern und nachhaltig punkten.“

Zudem bietet die Maker Faire das passende Umfeld für Produkttests und Vernetzungen: Maker sind Querdenker, sie arbeiten interdisziplinär zusammen und liefern wichtige Impulse für die Innovationsprozesse in Unternehmen. „Hiervon profitieren insbesondere die F&E-Abteilungen“, ergänzt Rohlfing. Nähere Informationen für Firmen, die ausstellen wollen, per Anfrage unter info@maker-faire.de

Die Arena Berlin befindet sich im Szene- und Kultur-Kiez rund um die Schlesische Straße. Die 6.500 Quadratmeter große ebenerdige Halle ist das Herzstück des denkmalgeschützten Komplexes. „Wir freuen uns, dass wir diese Location für uns entdeckt haben, die hervorragend gelegen ist und durch die industrielle Architektur der 20er Jahre besticht“, sagt Rohlfing. Geplant sind rund 200 Stände und ein Vortragsprogramm.

Maker Faire Berlin 2020: Termin und Location stehen fest Arena BerlinDie Arena Berlin ist Industriedenkmal und Event Location in einem.Bild: Markus Nass

Die Technik- und Wissenschaftsmesse Maker Faire versteht sich als generationsübergreifende Veranstaltung und ist offen für alle. Erwartet werden bis zu 15.000 Teilnehmer*innen. Am Samstag, den 18. April und am Sonntag, den 19. April, ist jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Nähere Infos gibt es auf der Maker Faire-Webseite: https://maker-faire.de/berlin Hier gibt es auch ab Dezember Tickets, zum Verkaufsstart für lediglich 5 Euro (limitiertes Angebot).

Die Maker Faire Berlin ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz der Make Community, USA.

Die Maker Faire Berlin steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Sie wird von der Maker Media GmbH, einem Unternehmen der Heise-Gruppe, mit Sitz in Hannover veranstaltet.

Alle Maker Faires in D/A/CH werden vom deutschsprachigen Make Magazin präsentiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.