Ich sehe etwas, was du nicht siehst

Heidelberg iT zeigt die Ausstellung „FILTER“ mit Malerei von Alexandra Birschmann

Was ist real? Noch bis zum 20. Dezember 2019 ist die Ausstellung „FILTER“ mit Malerei von Alexandra Birschmann in der Reihe „Kunst-im Serverhotel“ bei Heidelberg iT zu sehen. Foto: Andreas Gieser (PresseBox) ( Heidelberg, )
Zwei Personen betrachten einen Gegenstand, einen Menschen, eine Farbe. Vor ihren Augen liegt ein und dasselbe. Warum sieht der eine dann etwas völlig anderes als der andere? Warum zieht den einen an, was den anderen möglicherweise abstößt? Die Ursache dafür liegt in der Art und Weise, wie individuelle Filter, die wir aufgrund persönlicher Erfahrungen ausbilden, unsere Wahrnehmung beeinflussen: Der Mensch hat die Fähigkeit, aus den angebotenen Reizen seiner Welt bestimmte Aspekte auszuwählen und sich genauer damit zu beschäftigen, während er andere offenbar übergeht oder verdrängt.

Die Malerin Alexandra Birschmann setzt sich in ihrem Werk mit dem Prozess selektiver Wahrnehmung auseinander und lässt großformatige Portraits entstehen, die eine Person in einem scheinbar unbeobachteten Moment einfangen, und zugleich die Filterschichten, die unsere Wahrnehmung individuell verändern. Die Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG zeigt Birschmanns Soloausstellung „FILTER“ in der Reihe „Kunst-im-Serverhotel“, die am 10. Oktober 2019 mit einer Vernissage eröffnet wurde. Die Gäste ließen sich von der Symbiose zwischen konkreten feinfühligen Portraits aus Linien von Tusche oder Kohle und abstrakten Strukturen in pastosen Farbverläufen in den Bann ziehen und konnten die Künstlerin beim Rundgang durch die Ausstellung persönlich kennenlernen. Die im niedersächsischen Bückeburg geborene Alexandra Birschmann arbeitete zunächst als Goldschmiedemeisterin und Schmuckdesignerin. Seit Abschluss ihres Kunststudiums in Mainz ist sie als freischaffende Künstlerin tätig.

Matthias Blatz, Geschäftsführer der Heidelberg iT und Ideengeber für die Reihe „Kunst-im-Serverhotel", betonte in seiner Begrüßung zur Vernissage, dass er seine Räumlichkeiten für die Kunst öffne, um so einen Gegenpol zu bilden, zu der nüchternen Atmosphäre von Serverlandschaften wie sie bei Heidelberg iT als Internet-Service-Provider, Rechenzentrumsbetreiber und IT-Systemhaus vorherrschen. In seiner Einführung zur Arbeitsweise der Künstlerin hob Nils Birschmann gerade die Verbindung zwischen der IT-Welt und der aktuellen Ausstellung hervor: Datenfilter und Wahrnehmungsfilter wirken nach dem gleichen Prinzip, indem sie bestimmte Kategorien von Informationen Ausfiltern.

Gastgeber Blatz und die Partner des Abends, abcdruck und Woodfilm Film Production, freuten sich über das große Interesse an der Vernissage und boten ihren Gästen, nicht nur zeitgenössische Kunst, sondern mit Stephan Krauss alias „STEN one-man-concert“ auch mitreißende Livemusik.

INFO: Ausstellung „FILTER“ mit Malerei von Alexandra Birschmann
Öffnungszeiten: 11.10. – 20.12.2019 werktags von 8 Uhr bis 17 Uhr.
Um formlose Anmeldung an info@heidelberg-it.de wird gebeten.
Ausstellungs-Ort: Heidelberg iT, Kurpfalzring 110, 69123 Heidelberg

www.heidelberg-it.de
www.alexandra-birschmann.de

Über die Reihe „Kunst-im-Serverhotel"
In der Reihe „Kunst-im-Serverhotel“ zeigt Heidelberg iT seit 2012 wechselnde Ausstellungen und ermöglicht ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. Das Wechselspiel von Sinnlichkeit und Abstraktion in der Kunst steht im Gegensatz zu den nüchternen Serverlandschaften des Rechenzentrumsbetreibers. Gerade dieser Gegensatz motiviert Geschäftsführer Matthias Blatz dazu, den Dialog zwischen Kunst und IT-Technik anzuregen. Im Rahmen der Ausstellungsreihe präsentierte Heidelberg iT bereits namhafte zeitgenössische Künstler und Fotografen, darunter Keyetan L. Sawicki, Bernhard Kreger, Martin Häusler und Georg Glatzel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.