Quo vadis Digital Health?

De:central Days mit Key notes und Workshop der Healthcare Shapers

Günther Illert, Gründer der Healthcare Shapers, im Gespräch mit Reinhold Lang, De:central Days (PresseBox) ( Freiburg, )
Die Gesundheitsbranche erlebt in Deutschland – nicht zuletzt durch die Vorstöße des Gesetzgebers mit dem Digitale Versorgungsgesetz (DVG) - einen „digitalen Frühling“ (1).  Der Gesundheitsmarkt, der für Investoren bisher als extrem schwierig gilt, lockt zunehmend branchenfremde Akteure. Wie lassen sich mit digitalen Innovationen Mehrwerte schaffen für Patienten, wie kann der Trend zur datengestützten Individualisierung von Dienstleistungen aus anderen Branchen in die Gesundheitswelt übertragen werden?

Auf diese Fragen bekommt das internationale Fachpublikum Antworten bei den De:central Days am 24. und 25.09. auf Mallorca (2). Vor Ort treffen sie dort auf Partner eines besonderen Netzwerks, den Healthcare Shapers. Die erfahrenen Berater und Interim-Managern, die den Gesundheitsmarkt in allen Facetten verstehen, sind vor Ort ansprechbar insbesondere für branchenfremde Digitalisierungsprofis, die KI-Anwendungen, Blockchain und IoT-Ansätze in ganz anderen Märkten bereits erfolgreich nutzen und jetzt auch im Gesundheitsmarkt Fuß fassen wollen.

„Wir Healthcare Shapers wollen bei den De:central Days aufzeigen, wo die Chancen liegen im digitalen Umbau der Gesundheitsversorgung in Europa“, sagt Günther Illert, der Gründer dieses besonderen Beraternetzwerks. Mit über 60 Partnern in Deutschland und seit Anfang des Jahres auch mit einem US-Chapter (3), entwickelt das Netzwerk für Kunden aus der MedTech und Pharmabranche Lösungen, um die Patientenversorgung u. a.  mit digitalen Produkten und Prozessen zu verbessern. „Wir treiben Innovationsprojekte für und mit unseren Kunden aus der Gesundheitswirtschaft voran und freuen uns bei den De:central Days auf frische Ideen aus anderen Branchen, mit denen sich Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung verbessern lassen.“ In ihren Keynotes vermitteln Dr. Issame Outaleb und Dr. Michael Gerards, beide Partner des Netzwerks, Impulse zur Anwendung von Blockchain- und Virtual Reality-Techniken im Gesundheitskontext (4,5). Marc Anken und Günther Illert zeigen in einem interaktiven Workshop-Format auf, worauf es ankommt, damit auch branchenfremde Akteure mit Innovationen im Gesundheitsmarkt punkten (6). „Die Gesundheitsversorgung der Zukunft steht vor riesigen Herausforderungen. Kreative und innovative Lösungsansätze werden gebraucht und sind der Schlüssel zum wirtschaftlich hochinteressanten Gesundheitsmarkt“, erklärt Günther Illert. Kurzentschlossenen Interessenten spendiert er Freikarten zum Event, so lange der Vorrat reicht (7).

Quellen:

(1) Digitales Versorgungsgesetz https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/interviews/interviews/handelsblatt-110719.html

(2) Interview mit Reinhold Lang, De:Central Days https://www.youtube.com/watch?v=y1h1ut0TMpc

(3) https://www.pressebox.de/pressemitteilung/healthcare-shapers-illert-gmbh/Healthcare-Shapers-gruenden-US-Chapter-in-Washington-DC/boxid/944354

(4) Vortrag mit Dr. Issame Outaleb – Healthcare Shapers: Combination of AI and ML (Machine learning), 25.09. 12 Uhr https://www.de-days.com/agenda

(5) Michael Gerards - Healthcare Shapers. Virtual Reality - a Digital Revolution conquers the Healthcare Sector 25.09., 11 Uhr https://www.de-days.com/agenda

(6) Workshop mit Günther Illert und Marc Anken - Healthcare Shapers: „Gesundheitswirtschaft — ein Wachstumsmarkt mit Risiken und Nebenwirkungen“ 26.09. 12 Uhr https://www.de-days.com/...

(7) E-Mail an Guenther Illert, info@g-illert.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.