Passt SIL ins Kraftwerk?

Funktionale Sicherheit im Kraftwerk / Seminar im Haus der Technik Essen

(PresseBox) ( Essen, )
Seit vielen Jahren ist das Thema "Safety Integrity Levels", kurz: SIL, ein kontrovers diskutierter Dauerbrenner bei Ingenieuren, Führungskräften und Technikern. Die Beschreibung und Berücksichtigung der funktionalen Sicherheit elektrischer, elektronischer und programmierbarer elektronischer Bauteile und Anlagen besitzt jedoch eine hohe Relevanz für die Betriebssicherheit und den Schutz von Mensch und Umwelt und ist deswegen unverzichtbar.

Das HdT-Seminar "Funktionale Sicherheit im Kraftwerk" stellt am 24.5.2012 in Essen unter der Leitung von Dr. Clemens Meeßen (Infraserv, Frankfurt) die relevanten Regelwerke für den Betrieb verfahrenstechnischer und Feuerungsanlagen (BetrSichV, MaschRL, StörfallV) vor und führt die Teilnehmer in das Management der funktionalen Sicherheit im Kraftwerk gemäß EN 50156/IEC 61508 ein. Die weiteren Themen behandeln das Sicherheitsmanagement, SIL-Nachweisführung und die funktionale Sicherheit aus Sicht des ZÜS-Sachverständigen anhand anschaulicher Fallbeispiele.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-329, E-Mail: s.gebauer@hdt-essen.de oder im Internet unter http://www.hdt-essen.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.