Gemeinsam für die Digitalisierung der Blechbearbeitung

Schröder Group und WSoptics

Schröder Group und WSoptics intensivieren die Zusammenarbeit: Franz Schröder (mitte), Geschäftsführer bei Hans Schröder Maschinenbau mit Florian Sepp (links) und Dr. Christoph Weiß (rechts), die Gründer und Geschäftsführer von WSoptics / Bildquelle: Schröder Group (PresseBox) ( Wessobrunn-Forst, )
Die Hans Schröder Maschinenbau GmbH und die WSoptics GmbH intensivieren ihre Zusammenarbeit weiter. Mit innovativen Lösungen wollen beide Unternehmen Prozesse rund um das industrielle Schwenkbiegen automatisieren und optimieren. Vorlage für künftige Projekte ist der Erfolg des gemeinsam entwickelten Advanced Handling System (AHS). Der drehbare Saugplattenanschlag erlaubt die vollautomatisierte Abarbeitung von komplexen Biegeprogrammen auf modernen Schröder-Schwenkbiegemaschinen. Sichtbarer Beleg für die Intensität der Zusammenarbeit beider Partner: Das Team von WSoptics ist in Büros am Schröder-Stammsitz in Wessobrunn gezogen.

„Seit wir motorische Schwenkbiegemaschinen bauen, entwickeln wir mit einem eigenen, stetig wachsenden Team Softwarelösungen. Dafür braucht es Entwickler, die nicht nur Softwaretechnologien, sondern auch die Blechbearbeitung verstehen. Das Team der WSoptics ist eine große Verstärkung, das neben viel Erfahrung auch Engagement und neue Ideen für eine zunehmend digitalisierte Blechbearbeitung mitbringt. Die gemeinsame Entwicklung des AHS ist eine Erfolgsstory, an die wir jetzt mit weiteren Innovationen anknüpfen wollen“, erklärt Franz Schröder, Geschäftsführer und Inhaber der Hans Schröder Maschinenbau GmbH.

Florian Sepp, Geschäftsführer von WSoptics GmbH, ergänzt: „Aufgaben im Maschinenbau softwaregestützt lösen – dafür müssen wir normalerweise viel Überzeugungsarbeit leisten. Nicht so bei Schröder. Mit seinem Softwareteam hat sich das Unternehmen eine führende Position bei Prozessintegration, Digitalisierung und Automatisierung in der Blechbearbeitung erobert. Schwenkbiegemaschinen bieten hier weit mehr Möglichkeiten als andere Biegetechnologien. Mit dem Umzug kommen wir jetzt auch räumlich noch enger zusammen und freuen uns auf eine noch intensivere Zusammenarbeit in neuen Projekten.“

Wegweisendes System

Gemeinsam hatten Schröder und WSoptics im Herbst 2019 das innovative Advanced Handling System (AHS) für industrielle Schröder-Schwenkbiegemaschinen vorgestellt. Ein drehbarer Saugplattenanschlag, optische Messsysteme und modifizierte Bearbeitungstische unterstützen den automatischen Ablauf kompletter Biegeprogramme – praktisch ohne Bedienereingriffe. Die automatisierte Erstellung von Biegeprogrammen war Inhalt eines weiteren gemeinsamen Projekts: SCHRÖDER Unfold erstellt aus CAD-Daten Abwicklungen und Zuschnitte und gibt diese Daten an die Maschinen weiter.

„Eine schnellere und komfortablere Programmierung, Datenkommunikation mit anderen Systemen und eine weitgehende Automatisierung – das wird bei der industriellen Blechverarbeitung künftig den großen Unterschied machen. Entwicklungen, die wir gemeinsam mit WSoptics maßgeblich mitgestalten und vorantreiben wollen“, so Franz Schröder.

Über WSoptics

WSoptics GmbH wurde 2013 von Florian Sepp und Dr. Christoph Weiß gegründet. Das Unternehmen mit Sitz im oberbayerischen Altenstadt entwickelt Steuerungssoftware für den Maschinenbau. In der Verbindung abstrakter mathematischer Denkweisen mit höchster maschinenbaulicher Kompetenz entstehen Lösungen mit rechnergestützter Intelligenz, die Produktionsprozesse vereinfachen und optimieren. Für ihre nachrüstbare Laserschweißlösung WSweld wurde WSoptics 2016 mit dem EuroBLECH-Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wsoptics.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.