Zweite General Standard Konferenz in Frankfurt

Deutsche Börse startet Index für den General Standard / Erstes „Schaufenster“ für Investoren zu Unternehmen aus dem Entry Standard

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Am 3. und 4. Mai findet in Frankfurt die zweite „General Standard Konferenz" statt. Rund 40 Unternehmen aus dem Entry Standard und General Standard treffen mit Investoren und Analysten zusammen. Die Unternehmen können ihre Geschäftszahlen und Geschäftsmodelle vorstellen, zudem gibt es Workshops zu Finanzierungs- und Kapitalmarktthemen. Nach der erfolgreichen Veranstaltung im letzten Jahr werden auch in diesem Jahr mehr als 400 Teilnehmer erwartet. Zum ersten Mal präsentieren sich auch Unternehmen aus dem Entry Standard den Investoren und Analysten.

Der General Standard zählt zu den EU-regulierten Segmenten der Deutschen Börse und erfüllt die gesetzlichen Mindestanforderungen des Amtlichen Marktes oder Geregelten Marktes. Geeignet ist der General Standard für Unternehmen, die private und institutionelle Anleger gleichermaßen ansprechen, dabei aber in erster Linie auf nationale Investoren zielen und sich für ein kostengünstiges Listing entscheiden.

Der Entry Standard ermöglicht insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen eine einfache, schnelle und kosteneffiziente Einbeziehung in den Börsenhandel. Der Entry Standard ist für alle Unternehmen offen, die einen effizienten Handel ihrer Aktien bei geringen formalen Pflichten anstreben. Besonders attraktiv ist er sowohl für junge als auch etablierte mittelständische Unternehmen, die überwiegend informierte Anleger ansprechen. Er zielt auf informierte Investoren, die in der Lage sind, Risiken zu beurteilen, zu analysieren und zu tragen; Private Equity- und Venture Capital-Investoren können ihn als Exit-Kanal nutzen.

Die Deutsche Börse hat am 2. Mai 2006 erstmals einen Index für den General Standard eingeführt. Der General Standard Index beinhaltet die 200 umsatzstärksten Unternehmen im General Standard, deren Marktkapitalisierung weniger als 5 Mrd. Euro beträgt. Der Index wird vierteljährlich angepasst und die Indexberechnung basiert auf Preisen des elektronischen Handelssystems Xetra. Der General Standard Index wird vom Bereich Market Data & Analytics der Deutsche Börse AG berechnet.

Insgesamt umfasst das Index-Portfolio der Deutsche Börse AG über 1.900 Indizes. Die Deutsche Börse erstellt, verteilt und vermarktet zudem unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten und Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.