Neues UC-Headset Jabra PRO 9450: Flexibler Tastenspieler fürs Büro

Jabra erweitert High-End-Serie Jabra PRO 9400 um DECT-Headset mit Multiaudio-Funktion

Jabra PRO 9450: Flexibler Tastenspieler fürs Büro (PresseBox) ( Rosenheim/Wien, )
Das neue Jabra PRO 9450 erleichtert Unternehmen den Umstieg auf Unified Communications: Das DECT-Headset verbindet sich gleichzeitig mit Festnetztelefonen und PC-Softphones und wechselt nahtlos zwischen beiden Endgeräten. Über die Multiaudio-Funktion können Nutzer eingehende Anrufe vom Telefon und PC über ein Headset entgegennehmen, zwischen den Endgeräten makeln und beide Audiokanäle zu einer Konferenz zusammenschalten. Ein Bedienfeld mit drei Tasten zur Anrufsteuerung macht das Jabra PRO 9450 benutzerfreundlich. Für klare Telefonate überträgt das Headset Sprache im erweiterten Frequenzband, sein geräuschfilterndes Mikrofon unterdrückt Hintergrundgeräusche. Das Jabra PRO 9450 ist ab sofort für 349.- Euro zzgl. MwSt. verfügbar.

Speziell für Unternehmen, die ihre TK-Infrastruktur gerade auf Unified Communications (UC) umstellen oder parallel mit UC herkömmliche Festnetztelefonie einsetzen, hat Jabra das Jabra PRO 9450 konzipiert: Mit dem schnurlosen Headset lassen sich Telefonate vom Festnetztelefon und PC-Softphone parallel annehmen und führen. Nutzer können zwischen beiden Endgeräten wechseln und benötigen nur noch ein Headset für beide Telefonietechniken. Mit der Multiaudio-Funktion können Nutzer auch zwischen den Endgeräten makeln und beide Audiokanäle zu einer Konferenz zusammenschalten. So kann etwa ein Kundenberater seinen Gesprächspartner am Telefon in die Warteschleife setzen, um sich intern über Softphone mit dem technischen Support abzustimmen.

Die Basisstation des Jabra PRO 9450 besitzt ein Bedienfeld mit drei Tasten: Über sie nehmen Nutzer Rufe vom Festnetz- und Softphone an, wechseln zwischen beiden Endgeräten und schalten das Headset stumm. Außer der Rufannahme-Taste an der Basisstation lassen sich Anrufe auch über die Multifunktionstaste am Headset, die Jabra Call-Manager-Software oder über ein Tastaturkürzel am Rechner annehmen und führen. Mitarbeiter sind auch dann erreichbar, wenn sie ihren Schreibtisch verlassen.

Je nach Telefonumgebung nutzt das Jabra PRO 9450 das schmalbandige oder erweiterte Frequenzband: Im Wideband-Modus nutzen Kopfhörer und Mikrofon das erweiterte Frequenzband von 150 bis 6.800 Hertz, wodurch sich die Gesprächspartner bei IP-Telefonaten besser verstehen.

Ein geräuschfilterndes Mikrofon reduziert störenden Hintergrundlärm. Safetone-Technologie schützt vor plötzlichen Geräuschspitzen und hält die tägliche Durchschnittslautstärke auf einem gleichbleibenden Niveau unterhalb des gesetzlichen Grenzwertes von 85 dB (EU-Richtlinie zum Lärmschutz am Arbeitsplatz). Sind Computer in Unternehmen stumm geschaltet und der Nutzer trägt sein Headset gerade nicht, signalisiert ein Klingelton an der Headsetbasis Anrufe für das PC-Softphone.

Für hohen Tragekomfort können Nutzer zwischen Überkopf- und Ohrbügel wählen. Optional ist ein Nackenbügel erhältlich. Das Jabra PRO 9450 bietet bis zu 11 Stunden Gesprächszeit, die Standby-Zeit beträgt 46 Stunden. Ein interaktiver Setup-Wizard unterstützt den Nutzer bei der Installation.

Das Jabra PRO 9450 ist mit allen gängigen Festnetztelefonen und führenden UC-Anwendungen kompatibel.
Das Jabra PRO 9450 ist ab sofort für 349.- Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

Händler können es über folgende Distributoren beziehen:

Actebis Peacock GmbH, ALLNET GmbH, Comstor, Herweck AG, Horst Platz - Beratungs- u. Vertriebs GmbH, Ingram Micro Distribution GmbH, Itancia GmbH, Komsa Kommunikation Sachsen AG, Michael Telecom AG, ScanSource Communications Europe, Sonepar Deutschland GmbH, Westcon.

In Österreich: A1 Telekom Austria AG, Head ON Communications GmbH, Ingram Micro Austria GmbH, Kapsch BusinessCom AG, NextiraOne Austria GmbH.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.