Xmore Secure und WORM Card

Sicherheitslösungen in den Formfaktoren SD und microSD

Speicherkarten mit Sicherheitslösungen
(PresseBox) ( Idstein, )
In den verbreiteten Formfaktoren SD und microSD werden Speicherkarten in Applikationen als externe Datenspeicher eingesetzt. Sie werden in Bereichen wie z.B. POS Systemen, Datenloggern oder auch der Automationstechnik besonders häufig genutzt.

In diesen Anwendungsbereichen muss verstärkt auf Datensicherheit und Manipulierbarkeit geachtet werden. Hier bietet Xmore (Vertrieb: GLYN) mit der Secure Card und der WORM Card gleich zwei sichere Lösungen an.

Wie von Geisterhand unsichtbar gemacht – Xmore Secure Card

Die Xmore Secure Card bietet gleich mehrere Optionen, mit der Daten geschützt werden können. Nutzer können ihre Daten „wie von Geisterhand“ verschwinden lassen. Sie lässt sich auf Wunsch dauerhaft oder temporär unsichtbar schalten. Die Karte ist also im Verborgenen ganz normal in der Applikation vorhanden, während aber von extern kein Datenträger erkennbar ist. Die Implementierung der Funktionen in Ihre Applikation erfolgt über ein SDK (Software Development Kit).

Korrekt und für die Ewigkeit – Xmore® WORM Card

Mit der Xmore WORM (Write Once Read Many) Card können mutwillige oder auch unabsichtliche Änderungen an den bereits geschriebenen Daten von vorn herein ausgeschlossen werden. Sie eignet sich besonders für Anwendungen mit sensiblen Daten wie Finanzen, Objektschutz, medizinischer Versorgung und Datenarchivierung.

Weitere Informationen zu den beiden „sicherheitsliebenden“ Kartenlösungen erhalten Interessenten gerne auf Anfrage.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.