Produkteinführung Regelventil GEMÜ R563 eSyStep und Erweiterung des Regelventils GEMÜ 566 mit GEMÜ eSyStep Antrieb

Regelventile GEMÜ R563 (links) und GEMÜ 566 (rechts) mit elektromotorischem Antrieb GEMÜ eSyStep
(PresseBox) ( Ingelfingen-Criesbach, )
GEMÜ, Hersteller hochwertiger Ventil-, Mess- und Regelsysteme, bringt mit GEMÜ R563 eSyStep ein neues Regelventil mit elektromotorischem Antrieb auf den Markt. Zudem erweitert der Ventilspezialist das Regelventil GEMÜ 566 mit dem Antrieb GEMÜ eSyStep.

Das Regelventil GEMÜ R563 eSyStep wird bevorzugt bei Regelanwendungen mit kleinen Durchflussmengen eingesetzt. Mit Kv-Werten von 63 l/h bis 3300 l/h kann auf kundenspezifische Regelparameter reagiert werden. Durch die Verwendung ausgewählter Kunststoffe und Elastomere im medienberührenden Bereich kann das Ventil in einem breiten Anwendungsspektrum und bei unterschiedlichsten Medien eingesetzt werden, zum Beispiel bei der Zuführung von Wasser zur genauen Mischung des Verhältnisses von Säure und Lauge in Ionentauschern.


GEMÜ R563 eSyStep findet auch Anwendung in Winterdienstfahrzeugen. Über das elektromotorisch gesteuerte Regelventil wird der Soleanteil im Streusalz reguliert. Die Soletanks sind mit Sensoren und einer automatischen Wasserzufuhr ausgestattet, um den Anteil von Salz und Wasser jederzeit im optimalen Verhältnis zu halten.

Auch das Regelventil GEMÜ 566 kann durch die KV-Werte von 63 l/h bis zu 2500 l/h mit jeweils einer gleichprozentigen und linearen Kennlinie für die Regelung von Kleinstmengen eingesetzt werden. Die Trennung zwischen dem medienberührenden Bereich und der Antriebskomponente erfolgt über eine Trennmembrane. Diese ist in den Werkstoffen EPDM oder FPM erhältlich. Neben den bereits verfügbaren pneumatisch und manuell betätigten Antrieben steht zukünftig auch eine Ausführung mit dem elektromotorischen Antrieb GEMÜ eSyStep zur Verfügung.

Allgemeiner Hinweis zum Antrieb GEMÜ eSyStep

GEMÜ eSyStep ist ein universaler Antrieb für Auf-/Zu- und einfache Regelanwendungen und besteht aus einem kompakten Spindelantrieb mit Schrittmotor und einer integrierten IO-Link Schnittstelle zum Austausch von Prozessdaten. Ein Stellungsregler ist standardmäßig integriert, weitere Komponenten und Zubehör können über eine Schnittstelle angebaut werden. Durch ein Notstrommodul kann der Antrieb auf eine Sicherheitsstellung konfiguriert werden. Der selbsthemmende Antrieb hält im ausgeregelten Zustand und bei Ausfall der Versorgungsspannung stabil seine Position. Die Stellgeschwindigkeit beträgt maximal 3 mm/s. Aufgrund der schmalen Bauweise eignet sich der Antrieb auch perfekt bei Blocklösungen. Der Antrieb findet ebenfalls Verwendung bei den Schrägsitzventilen GEMÜ 543 und den Geradsitzventilen GEMÜ 533.

Mit der Erweiterung des Produktportfolios im Bereich der elektromotorisch betätigten Ventile mit dem GEMÜ eSyStep Antrieb bietet GEMÜ interessante Alternativen zu Druckluftsystemen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.