Thermopapier auf Herz und Nieren prüfen: Entwicklung GeBE-PRINTER LAB® von GeBE dient Papierherstellern als Referenzsystem

Thermopapier auf Herz und Nieren prüfen: Entwicklung GeBE-PRINTER LAB® von GeBE dient Papierherstellern als Referenzsystem
(PresseBox) ( Germering, )
Für Tests bei der Entwicklung neuer Produkte sowie zur Produktionskontrolle in der Papierindustrie stellt GeBE Elektronik und Feinwerktechnik GmbH den hochspezialisierten Testdrucker GeBE-PRINTER LAB® vor. Mit ihm werden Thermopapiere auf Herz und Nieren geprüft und für den Thermodruckprozess optimiert. Der Anstoß für die gemeinsame Neuentwicklung mit GeBE war der Bedarf der Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH an einem Referenzsystem für Thermopapiere, das auch deren Entwicklungsprozess unterstützen sollte. Ein besonderes Augenmerk lag darauf, das Handling - bezogen auf vergleichbare Testsysteme - zu verbessern und Revisionen deutlich zu beschleunigen. Zudem sollten Fehlbedienungen weitgehend ausgeschlossen werden. All diese Anforderungen wurden hier sehr gut implementiert, wie die Praxis bei Mitsubishi zeigt. „Die Reproduzierbarkeit der Messwerte ist hoch und ich kann nur unsere Zufriedenheit beim Umgang mit dem GeBE-PRINTER LAB ausdrücken. Es hilft uns, unsere qualitativ anspruchsvollen Ziele zu erreichen“, betont Matthias Neukirch, Head of Quality Assurance bei Mitsubishi in Flensburg. Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH ist eine deutsche Tochter von Mitsubishi Paper Mills Ltd., Japan, einem der führenden Spezialpapierhersteller weltweit.

Absolute Präzision für unverfälschte Ergebnisse

Der Testdrucker von GeBE eignet sich dank präziser, linearer Papierführung für Einzelblätter, beispielsweise A4, sowie für Papierrollen, für z.B. Langzeittests und für jede Papierstärke, ohne dass Einstellungen verändert werden müssen. Druckkopftypen verschiedener Fabrikate können sehr schnell gewechselt werden, und „die Kalibrierung von neu installierten Druckköpfen ist durch die Kalibrier-Software sehr einfach durchzuführen“, so Neukirch. Das vertikale Druckkopf-Positionierungssystem verhindert durch die Papierdicke hervorgerufene Alignmentfehler und beugt somit dieser sonst typischen Fehlerquelle bereits automatisch vor. Bei der Papierfabrik August Koehler SE, mit Stammsitz in Oberkirch und vier Werken in Deutschland, kommt der GeBE Testdrucker im Zweigwerk, der Koehler Kehl GmbH, zur laufenden Qualitätskontrolle und -optimierung ebenfalls zum Einsatz. Das Unternehmen produziert Spezialpapiere und Pappen und agiert mit Thermopapieren und Spielkartenkarton an der Weltmarktspitze. Auch KANZAN Spezialpapiere GmbH in Düren setzt das Referenzsystem für die Qualitätsüberwachung bei der Produktion von Thermopapier ein. KANZAN ist Teil der japanischen Oji Group, einem weltweit führenden Hersteller von Thermopapieren, der mit produzierenden Tochterunternehmen in mehreren Ländern vertreten ist.

Vereinfachtes Handling, überzeugende Software, jahrzehntelange Erfahrung

Auf Wunsch ist das GeBE-PRINTER LAB System kompatibel zu am Markt befindlichen Papier-Testdruckern und bietet vergleichsweise einen deutlich höheren Einstellungskomfort. Über das zugehörige Testprogramm lassen sich am PC testrelevante Parameter einstellen, speichern und die gemessenen Informationen an die Software übermitteln. So kann z.B. die Druckenergie, die Druckgeschwindigkeit, der Druckkopfandruck oder die Druckkopfausrichtung geändert werden, während andere Parameter konstant bleiben. Am Testende steht ein ausgedruckter Report. Hinter diesem branchenspezifischen Referenzsystem für die papierherstellende Industrie steckt das über 35-jährige GeBE Thermodrucker Know-how. Auch für Drucker-, Druckwerks-, und Druckkopfhersteller bietet es sich an. Denn es ermöglicht, das Komplettsystem "Thermodrucker" mit all seinen Komponenten in wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Hinsicht zu optimieren. Das Germeringer Unternehmen bietet neben dem GeBE Standardportfolio hauptsächlich OEM Anpassungen und Neuentwicklungen an – und das schon ab kleineren Serien.

Weitere Informationen: gebe.net
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.