Neue Ransomware GarrantyDecrypt gibt sich als Sicherheits-Tool aus

Schädling hat es auf die Verleumdung des Spy Hunter-Herstellers abgesehen

G DATA: Schädling hat es auf die Verleumdung des Spy Hunter-Herstellers abgesehen (PresseBox) ( Bochum, )
G DATA Malware-Analyst Karsten Hahn hat eine Ransomware entdeckt, die vorgibt, eine Sicherheitslösung zu sein. Einmal auf das System gelangt, verschlüsselt GarrantyDecrypt das System und verlangt Lösegeld. Das Besondere: Im Erpresserschreiben behaupten die Täter, das Programm stamme von EnigmaSoft, dem Hersteller des Sicherheits-Tools „Spy Hunter“. Dabei legen es die Täter auch darauf an, den Ruf des Unternehmens zu schädigen, da die Ransom-Note auch spöttische Bemerkungen enthält. Dabei können gerade Verleumdungen drastische Folgen für Firmen haben, wenn der Name in Verbindung mit kriminellen Handlungen und Straftaten gebraucht wird.
 
„Auf diese Weise schaden die Täter nicht nur dem Betroffenen, dessen Daten verschlüsselt werden, sondern auch den Unternehmen, deren Namen auf diese Weise missbraucht werden. Reputationsschäden sind finanziell kaum zu beziffern. Im schlimmsten Fall kann ein Vertrauensverlust eine Firma in ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen“, sagt G DATA Security Evangelist Tim Berghoff. G DATA-Kunden sind vor dem Schadprogramm geschützt.
 
Detaillierte Informationen und eine Analyse der Ransomware finden Sie (in englischer Sprache) in der Analyse von Karsten Hahn im G DATA TechBlog.

Zum Thema "Was ist eigentlich Ransomware?" stellt G DATA einen Ratgeber-Artikel bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.