Ohne Karte geht die Mimi nie ins Web

Immer mehr Internetnutzer schützen sich beim Onlinebanking mit Chipkartenlesern vor Phishing-Attacken. In Deutschland haben bereits 4,9 Millionen Internetnutzer Zugang zu einem Chipkartenleser am PC und weitere 3,9 Millionen wollen sich einen kaufen.

Ohne Karte geht die Mimi nie ins Web (PresseBox) ( Karlsruhe, )
Immer mehr Internetnutzer schützen sich beim Onlinebanking mit Chipkartenlesern vor Phishing-Attacken. In Deutschland haben bereits 4,9 Millionen Internetnutzer Zugang zu einem Chipkartenleser am PC und weitere 3,9 Millionen wollen sich einen Chipkartenleser kaufen (Quelle: W3B Studie 2005 von Fittkau & Maaß). Und auch eine Chipkarte besitzt schon fast jeder als ec- oder Kundenkarte von Banken und Sparkassen. Die Chipkarte schützt aber nicht nur beim Onlinebanking, sondern ersetzt im Internet gleichzeitig Bargeld, Ausweis und Unterschrift.

Hannover, 09. März 2006. CeBIT 2006, 09.-15. März 2006, Halle 1, Stand A91 / Halle 7, Stand D22/ 5c, CefIS: Der Karlsruher Lösungsanbieter fun communications zeigt auf der CeBIT 2006 die fun SmartLine. Mit der bereits mehrfach ausgezeichneten Lösung können alle Funktionen der Chipkarte in Webangebote integriert werden: Bezahlen, Jugendschutz durch Altersprüfung auf „über 16“ und „über 18“, Speichern von Tickets und Bonuspunkten, elektronische Unterschrift für die rechtsverbindliche digitale Signatur, elektronische Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr und der Zugangsschutz im Unternehmen und zu Webangeboten im Internet.

Das bargeldlose Bezahlen mit der GeldKarte im Internet ist genauso einfach wie die Zahlung am Fahrscheinautomat oder im Geschäft an der Kasse: Beim Bezahlen wird ein Bezahlfenster eingeblendet, in dem Anbietername und Betrag angezeigt werden. Nur noch bestätigen und schon wird der Betrag von der GeldKarte abgebucht. Durch die direkte und garantierte Zahlung eignet sich die GeldKarte ideal zum Bezahlen von Musikdateien oder Klingeltönen im Internet.

Der Chip auf den ec- oder Kundenkarten von Banken und Sparkassen kann aber noch viel mehr: das Ticket für Bus und Bahn oder für den nächsten Konzertbesuch kann direkt zuhause am PC auf die Karte gespeichert werden. Außerdem kann die Chipkarte Benutzernamen und Passwörter im Internet ersetzen. Die Karte wird bei der Anmeldung automatisch erkannt und der Nutzer angemeldet. Und auch die Altersprüfung im Internet, die der Gesetzgeber für Adult-Inhalte im Internet verlangt, ist mit der GeldKarte möglich. Das Jugendschutzmerkmal auf dem Chip der Karte weist den Karteninhaber vollkommen anonym als volljährig aus.

Für die Anwendungen der fun SmartLine werden Chipkarten genutzt, die heute schon in großer Stückzahl im Umlauf sind, wie beispielsweise die GeldKarte, die sich bereits als ec- oder Kundenkarte von Banken und Sparkassen in deutschen Geldbeuteln befindet. Dazu kommen EMV-Karten, Signaturkarten sowie der digitale Personalausweis und die Gesundheitskarte.

Weitere Informationen unter www.fun.de und www.cebit.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.