Molex sichert mit Bestückautomaten der NXT-Serie von FUJI Positioniergenauigkeit von Kleinstteilen

Effizienz und Qualität in der Produktion durch Präzision in der Bestückung sowie vereinfachte Wartungsprozesse von Bestückköpfen und Greifnozzles

Molex sichert mit Bestückautomaten der NXT-Serie von FUJI Positioniergenauigkeit von Kleinstteilen
(PresseBox) ( Kelsterbach, )
Die Molex CVS Dabendorf GmbH hat sich für den Einsatz des Bestückautomaten NXT III der FUJI EUROPE CORPORATION GmbH (http://www.fuji-euro.de) entschieden. Mit der modularen und skalierbaren Bestückplattform erzielt das Unternehmen, das auf die Entwicklung und Produktion elektronischer Komponenten und Lösungen spezialisiert ist, eine hohe Positioniergenauigkeit und Effizienz sowie vereinfachte Wartungsprozesse.

Die elektronischen Produkte von Molex kommen zum Beispiel in Smartphones, Haushaltsgeräten und vernetzten Autos zum Einsatz. In der Dependance Molex CVS Dabendorf GmbH werden unter anderem Bauteile für die Automotive-Branche gefertigt. Für die Platzierung von Kleinstteilen im Rahmen der Bestückungsprozesse kommt an diesem Standort die NXT III von FUJI zum Einsatz.

„Insbesondere der Automotive-Bereich ist hochsensibel. Kleinste Teile, die in der Massenproduktion verwendet werden, müssen eine extreme Positioniergenauigkeit und eine hohe gleichbleibende Qualität besitzen. Um diese Herausforderungen zu erfüllen, setzen wir den Bestückautomat NXT III, den Smart Nozzle Cleaner und Auto Head Cleaner der FUJI EUROPE CORPORATION ein“, erklärt Joost Voskamp, Dabendorf Maintenance Technician der Molex CVS Dabendorf GmbH.

Schnelligkeit in der Bestückung sowie Positioniergenauigkeit 
Die modulare und skalierbare Bestückplattform NXT III eignet sich insbesondere für die Bestückung multifunktionaler und leistungsstarker Elektronik bei beispielsweise hoher Bestückungsdichte von winzigen Bauteilen und vielem mehr. NXT III ist auf hohe Produktivität, Platzierungsqualität, Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit ausgelegt – und dies bei sehr hoher Flexibilität auf Grund der modularen Bauweise. Durch diese lässt sich die Maschinengröße und -konfiguration sehr leicht den aktuell vorhandenen Anforderungen anpassen. Es kommen entsprechend schnelle XY-Roboter und Feeder zum Einsatz.

Automatisierte Kopfwartungsarbeiten
Die originalen kompakten, leichten Bestückköpfe von FUJI können bei der NXT III ohne Werkzeug ausgetauscht werden. Bediener vor Ort können offline Wartungsarbeiten durchführen und Probleme beheben.

Außerdem setzt die Molex CVS Dabendorf GmbH den Auto Head Cleaner von FUJI ein. Dieser automatisiert und intensiviert Kopfwartungsarbeiten, deren manuelle Ausführung insbesondere bei den Bestückköpfen für kleinste Chip-Bauteile nicht mit den durch den Auto Head Cleaner erweiterten Möglichkeiten mithalten kann. Mit dem Einsatz des Auto Head Cleaner wird ein deutlicher Qualitätssprung bei der Kopfwartung erreicht. Er entfernt gründlich jeglichen Schmutz, der sich in den Luftwegen der Köpfe angesammelt hat, und führt auch eine anschließende Überprüfung durch. Die Wartungshistorie und Inspektionsergebnisse werden automatisch im System registriert.

Joost Voskamp erklärt: „Durch die neuen Wartungsprozesse für die Hochleistungsbestückköpfe und Nozzles lässt sich die laufende Produktion jederzeit aufrechterhalten, da wir parallel warten und unsere Maschinen bedienen können. Die Maschinen erlauben den Austausch der Bestückköpfe und Nozzles ohne großen Aufwand. Uns überzeugt zudem die Modularität der NXT. Wir können trotz wenig Platz in unserer Produktionshalle die Bestückleistung pro Quadratmeter sehr hoch halten. Zudem ist das System auf die Zukunft ausgelegt und flexibel erweiterbar.“

Einfachste Düsenreinigung und Inspektion
„Für einen reibungslosen Ablauf und entsprechende Platzierungsqualität ist auch die regelmäßige Reinigung der Nozzles von entscheidender Bedeutung. Daher setzt Molex den Smart Nozzle Cleaner von FUJI ein“, erklärt Steffen Enderlein, Area Sales Manager der FUJI EUROPE CORPORATION GmbH.

Der Smart Nozzle Cleaner reinigt nicht nur die Nozzles, sondern führt auch eine Inspektion der Nozzle-Ansaugfläche und einen Test der Leichtgängigkeit der gefederten Nozzles durch. Mangelhafte Nozzles werden getrennt nach Ergebnis aussortiert. Dies alles geschieht vollautomatisch. Durch den Bediener wird nur die Nozzle-Station mit den zu reinigenden Nozzles in den Smart Nozzle Cleaner gesetzt – komplett wie er sie aus dem Bestückautomaten ohne Werkzeug entnommen hat – und das Reinigungsprogramm gestartet. Durch den Einsatz von zusätzlichen Nozzle-Stationen erfolgt dieser Prozess offline, während der Bestückautomat produziert.

Die Wartungshistorie und die Inspektionsergebnisse werden automatisch im System registriert. Außerdem bietet der Smart Nozzle Cleaner die Möglichkeit, gereinigte Nozzles im Inneren des Systems zu lagern, zu verwalten und auch für neue Setups zu verwenden.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.