XALT Energy präsentiert flachen Lithium-Ionen-Batteriepack für Nutzfahrzeuge

XALT Energy präsentiert flachen Lithium-Ionen-Batteriepack für Nutzfahrzeuge (PresseBox) ( Brüssel (Belgien), )
  • XLP Pack bietet skalierbare, hochdichte batterieelektrische Speicherung im flachen Gehäuse für Nutzfahrzeuge
  • Eine fortschrittliche Systemtechnologie setzt die XPAND-Produktlinie von XALT Energy wirksam ein für eine einfache Montage und Kompatibilität
  • Produktionsbeginn 2021 mit vorhandener Zellchemie; aktuell entwickelt XALT Energy weitere Zellchemietypen
Auf der Busworld Europe 2019 stellt XALT Energy einen neuen flachen und energieeffizienten Batteriepack vor. Sein platzsparendes und skalierbares Gehäuse erleichtert die Installation neuer Antriebstechnologien und hilft Nutzfahrzeugherstellern, die aktuellen Herausforderungen hinsichtlich Emissionen und Kraftstoffeffizienz zu bewältigen.  XALT Energy, eine Marke von Freudenberg Sealing Technologies mit Sitz in Midland, Michigan (USA), entwickelt und produziert Lithium-Ionen-Technologien.

Der XPAND Low Profile (XLP) Pack eignet sich für Busse, Lastwagen und Bahnen, deren Bauraum hinsichtlich Höhe oder Tiefe begrenzt ist. Mit einer Höhe von 185 mm, einer Breite von 612 mm und verfügbaren Längen von 360-1080 mm – je nach Energiekapazität – ist der neue Batteriepack so konzipiert, dass er problemlos zwischen die Rahmenschienen neuer und vorhandener mittlerer und schwerer Lkw und Busse passt. Für OEM-Hersteller erübrigt sich die Notwendigkeit, den Boden von Lieferwagen und Bussen neu zu gestalten oder anzuheben, um den hohen Bedarf an Energie-speichern für Langstreckenanwendungen zu berücksichtigen. Für noch mehr Flexibilität kann der XLP Pack horizontal oder vertikal montiert werden. In Kombination mit der bewährten Batterie-management-Systemarchitektur von XALT Energy  bietet er flexible, schnell ladbare und saubere Energieoptionen für Fahrzeuge, die vorwiegend in städtischen Ballungsgebieten zum Einsatz kommen.

Durchdachtes Design für begrenzten Baumraum

„Mit dem XLP Pack können Kunden die Vorteile der hochmodernen Lithium-Ionen-Batterien von XALT Energy nutzen, ohne wesentliche Änderungen am Fahrzeugdesign vornehmen zu müssen“, kommentiert Martin Klein, Senior Vice President Engineering bei XALT Energy. „Angesichts der immer anspruchsvoller werdenden gesetzlichen Standards hinsichtlich Luftqualität und Emissionen in Städten sind Flottenbesitzer zunehmend auf batteriebetriebene Elektrobusse und Lastkraftwagen angewiesen, um die Anforderungen zu erfüllen.  Und der XLP-Pack erleichtert ihnen jetzt die Implementierung der Lithium-Ionen-Batterielösungen von XALT Energy.“

Ähnlich wie andere Produkte aus dem XPAND-Portfolio von XALT Energy ist der XLP Pack direkt flüssiggekühlt, lässt sich in Reihe bis zu 1250 V pro Strang schalten und verfügt über ein nach IP67 zertifiziertes Gehäuse. Schnittstellenhalterungen können seitlich oder am Boden integriert werden und die Standardkonfigurationen umfassen ein, zwei oder drei Zellen-Subpacks in einem einzigen Gehäuse. Weitere kundenspezifische Anpassungen sind möglich.

Nachhaltige Technologie für Schwerlastanwendungen

Basis ist eine großformatige Zelle von XALT Energy, die seit Jahren die erste Wahl für sehr große maritime Energiespeichersysteme ist. Dank hochenergetischer Elektrochemie und Präzisions-fertigungsprozessen können Module mit Energiedichten von mehr als 260 Wh/l und spezifischen Energiewerten von mehr als 210 Wh/kg hergestellt werden. Zudem ist der Batteriepack voll kompatibel mit den Versionen der großformatigen XALT-Zellen mit höherer und mittlerer Leistung sowie der nächsten Generation von sehr leistungsstarken Energiezellen des Unternehmens.

„Die Energiezellen von XALT Energy sind der Industriebenchmark und seit langem für ihre außergewöhnliche Lebensdauer und Leistung unter härtesten Bedingungen bekannt“, sagt Lisa McKenzie, Senior Vice President Cell Research and Development bei XALT Energy. „Unsere Fähigkeit, mehrere Elektrochemieverfahren und optimierte Prozesse für zwei Zellformate zu nutzen, bietet unseren Kunden eine beispiellose Flexibilität in ihren Produktlinien für schnell aufladbare, leistungsstarke Anwendungen bis hin zu Langstreckenanwendungen mit hohem Energiebedarf.”

Der gemeinsame Fokus von XALT Energy und Freudenberg Sealing Technologies liegt auf der Entwicklung und Umsetzung neuer elektrischer Antriebslösungen für Schwerlast- und Nutzfahrzeug-Anwendungen im urbanen Umfeld. Ein aktueller Bericht des World Resources Institute zeigt zwar, dass sich die Zahl der weltweit in Großstädten eingesetzten Elektrobusse zwischen 2011 und 2017 verachtfacht hat. Dennoch bleiben Bedenken hinsichtlich der Zuverlässigkeit, Reichweite, Ladezeiten und Kosten solcher Systeme bestehen. XALT Energy hat die XPAND-Familie mit leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriesystemen entwickelt, um diese Herausforderungen zu meistern.

Vertikal integrierte Fertigung für höchste Qualität

Als vollintegrierter, weitgehend automatisierter Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien deckt XALT Energy alle Aspekte eines Systemherstellers ab: von der Forschungsarbeit an Zellen, Design und Fertigung über das Gehäusedesign bis hin zur Endmontage. Die über 40.000 Quadratmeter große Produktionsstätte in Midland ist die größte im globalen Portfolio von Freudenberg Sealing Technologies. Seit acht Jahren setzt XALT Energy hier erstklassige Qualitätssicherungsprogramme und effiziente Produktionsprozesse um, die durch hochmoderne robotergestützte Stapel- und Sichtprüfsysteme sowie Reinräume der Klassen 10.000 und 1.000 unterstützt werden. Die vertikale Integration des Unternehmens ermöglicht die lückenlose Materialverfolgung, Prüfung und Rückverfolgbarkeit. Wie Jeff Michalski, CEO von XALT Energy, erklärt, wird Freudenberg Sealing Technologies auch in Zukunft in die Modernisierung von Systemen und Anlagen des Werks investieren. 

„2019 hat XALT Energy seine Produktion von Lithium-Ionen-Batteriesystemen verdreifacht, um der steigenden Nachfrage nach nachhaltigen Antriebsstrangoptionen im Nutzfahrzeugbereich gerecht zu werden“, so Michalski. „Wir investieren weiterhin in das Werk, unsere Technologie und in zusätzliche Mitarbeiter, um sicherzustellen, dass wir die Erwartungen unserer derzeitigen und zukünftigen Batteriekunden vollständig erfüllen können. Dies ist eine aufregende Zeit für XALT Energy, da sich immer mehr Einsatzmöglichkeiten für seine NMC/Graphit-Batteriesysteme in den verschiedensten Branchen ergeben.“ 2021 soll die Produktion des XLP Pack in Midland mit bestehender Zelltechnologie starten.

Auf der Busworld 2019 in Brüssel vom 18. bis 23. Oktober präsentieren Freudenberg Sealing Technologies und XALT Energy eine Reihe von Lithium-Ionen-Batterie- und Brennstoffzellenlösungen für mittelschwere und schwere Fahrzeuge. Neben den neuen XLP Packs zeigt XALT Energy am Stand #310b seine proprietäre 43Ah SHP-Zelltechnologie, sein XPAND-Batteriesystem und Telematiklösungen. Freudenberg Sealing Technologies wiederum stellt die neuesten Entwicklungen in der Brennstoffzellentechnologie vor. Weitere Informationen zur Busworld finden sich unter https://www.busworldeurope.org/

Über XALT Energy

Seit 1998 ist XALT Energy ein Pionier und Marktführer für fortschrittliche Lithium-Ionen-Energiespeichertechnologien. Die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten des Unternehmens sowie die vollständig integrierten und weitgehend automatisierten Fertigungsprozesse garantieren eine erstklassige Produktqualität der Batteriesysteme in verschiedenen Branchen. XALT Energy kann jeden Energiespeicherbedarf überall auf der Welt decken.

XALT Energy leistet weltweit einen Beitrag, um den Bedarf an sauberer Transporttechnologie in den Bereichen Schifffahrt, Schiene, Güterbeförderung und anderen Sektoren zu decken. Die fortschrittlichen Lithium-Ionen-Technologien und -Produkte des Unternehmens sind die bevorzugte und bewährte Wahl von Unternehmen in der Fertigung. Freudenberg Sealing Technologies ist Mehrheitseigentümer von XALT Energy und den XALT-Marken.

Weitere Informationen: https://www.xaltenergy.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.