Expertenworkshop zu intelligenten Chipkarten

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Im November 2010 soll der neue Personalausweis starten, die Tests für entsprechende Internetdienste haben bereits begonnen.
Welche Funktionalitäten der Ausweis besitzt, welche neuen Anwendungen mit ihm möglich werden und wie zukünftige Ausweisgenerationen sich sicher gestalten lassen, darüber informieren Experten auf dem Fraunhofer-SmartCard-Workshop, der am 2. und 3. Februar 2010 in Darmstadt stattfindet. Weitere Themen sind mobile Bezahlsysteme, Trends bei den kontaktlosen Technologien wie NFC und RFID sowie neue Verschlüsselungsverfahren.

Sicherheit und Datenschutz im Internet werden immer wichtiger und so eröffnet Prof. Dr. Johannes Buchmann von der Technischen Universität Darmstadt den diesjährigen SmartCard-Workshop mit einem Vortrag über "Vertraulichkeit und Privatsphäre im Internet der Zukunft". Was der neue Personalausweis dazu beitragen wird, erläutert Dr. Marian Margraf vom Bundesinnenministerium in Berlin, der das Projekt zur Einführung des neuen Ausweises leitet. Ergänzt wird sein Vortrag von Vertretern des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, die über die technischen Richtlinien und die derzeitigen Entwicklungen informieren.

Der neue Ausweis soll die Sicherheit der Bundesbürger im Internet erhöhen.
Er wird so groß sein wie eine Scheckkarte und einen intelligenten RFID-Chip besitzen. Auf ihm sind die Ausweisdaten geschützt gespeichert. Wer möchte, kann die elektronische Identitätsfunktion (eID) nutzen, um sich im Internet auszuweisen. Den Zugriff auf die Daten gibt der Ausweisinhaber über eine sechsstellige PIN frei. Aber auch dann können Unternehmen nur die Informationen abrufen, die für den jeweiligen Geschäftszweck nötig sind. Auf Wunsch kann jeder Bürger die Signatur-Funktion auf seinem Ausweis aktivieren lassen. Damit kann er im Internet auch rechtsgültige Unterschriften leisten.

Weitere Vorträge informieren über die Entwicklungen in der Hardware-Sicherheit sowie die neuesten Smartcard-Trends im Handy-Bereich.
Das vollständige Programm sowie die Anmelde-Unterlagen finden sich im Internet unter www.smartcard-workshop.de, die Teilnahme kostet 580 Euro. Für akkreditierte Journalisten ist die Teilnahme kostenlos.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.