Verbindungstechnik zur sicheren Signalübertragung in Sensor-Aktor-Applikationen

M8-Kabelsteckverbinder mit Rastverriegelung

Umspritzte M8-Snap-in-Steckverbinder der Serie 718 gibt es jetzt in den Polzahlen 3 bis 6
(PresseBox) ( Neckarsulm, )
Konfektionierte Snap-in-Signalsteckverbinder der Baugröße M8 von binder sind die Grundlage effizienter sowie zuverlässiger Installationen in der Sensorik und Aktorik. Jetzt mit den Polzahlen 3 bis 6 angeboten, bewähren sie sich in industriellen Applikationen, die eine sichere Signalübertragung erfordern und durch beschränkten Einbauraum gekennzeichnet sind.

binder, ein führender Anbieter industrieller Rundsteckverbinder, ergänzt seine erfolgreiche M8-Produktserie 718 um weitere gerade, umspritzte Snap-in-Kabelsteckverbinder. Diese gibt es jetzt, neben den Polzahlen 3 und 4, auch in 5- und 6-poligen Varianten. Sie sind wahlweise mit PUR- oder PVC-Kabeln in 2 m oder 5 m Standardlänge konfektioniert. Auf Wunsch sind auch kundenspezifische Längen realisierbar. Da ihre Verriegelung keine drehbaren Elemente erfordert, sind sie in der Handhabung problemlos und schnell einsetzbar.

M8 Snap-in im Kontext moderner Automatisierungslösungen

Sensoren und Aktoren gehören zu den Kernelementen der modernen Automatisierungstechnik. Zuverlässige Funktion, Beständigkeit gegen die Einflüsse rauer Industrieumgebungen, geringe Baugröße, Flexibilität und Skalierbarkeit im Einsatz sowie eine größtmögliche Zeitersparnis bei der Installation sind die wichtigsten Anforderungen an die Verbindungstechnik innerhalb der Automatisierungslösungen. Zur Signalübertragung bei industriellen Sensor-Aktor-Anwendungen haben sich unter anderem konfektionierte Rundsteckverbinder – mit Schraub- oder Schnellverriegelungstechnik – etabliert. Die sichere Verriegelung und industrierelevante Schutzarten sind hier entscheidende Voraussetzungen für den Einsatz im Anlagenbau, aber auch in der Fördertechnik oder innerhalb von Drohnen. Die Baugröße M8 steht dabei für einen besonders Platz sparenden Formfaktor der Verbindungslösung, und Steckervarianten mit unterschiedlichen Polzahlen sorgen für die variable Einsetzbarkeit der Produkte. Vor allem Signalverbinder mit Rastverriegelung, auch als Schnapp- oder Snap-in-Technik bezeichnet, sorgen für eine einfache, schnelle und somit effiziente Installation.

Die Verriegelungsmethode im Detail

Während die elektrische Verbindung mittels Stecken und Ziehen hergestellt beziehungsweise getrennt wird, erfolgt die mechanische Snap-in-Sicherung mithilfe von Rastelementen. Diese werden beim Steckvorgang axial ineinandergeschoben und dann mittels Federkraft in ihrer Position gehalten. Zum Lösen der Verbindung muss diese Federkraft überwunden und der Stecker in einer axialen Bewegung nach hinten abgezogen werden. Das Ein- und Ausrasten des Steckverbinders wird durch ein Klickgeräusch signalisiert. Ein wesentlicher Vorteil dieser Sicherungstechnik gegenüber der Schraub- oder Bajonettverriegelung ist der Verzicht auf drehbare Elemente. Somit lassen sich die betreffenden Steckverbinder sehr einfach handhaben – eine wesentliche Voraussetzung für die effiziente, Zeit sparende Installation.

Spezifikationen der neuen Produkte

Die M8-Snap-in-Rundsteckverbinder der Serie 718, jetzt mit den Polzahlen 3 bis 6, erfüllen im gesteckten Zustand die Vorgaben der Schutzart IP65. Sie sind mit Kontaktstiften aus Messing und Kontaktbuchsen aus Bronze ausgestattet sowie mit einer Kontaktoberfläche aus Gold versehen.

Bei Bemessungsspannungen zwischen 30 V und 60 V eignen sich die Produkte, je nach Anschlussquerschnitt und Polzahl, für Bemessungsströme von 1,5 A bis 3 A: 3- und 4-polige Ausführungen sind für 2 A (0,14 mm2 Querschnitt) beziehungsweise für 4 A (0,25 mm2, 0,34 mm2 und AWG 22) spezifiziert; 5- und 6-polige Versionen für 3 A beziehungsweise 1,5 A. Sie widerstehen Bemessungsstoßspannungen von 1500 V (3- und 4-Pol) sowie 800 V (5- und 6-Pol).

Alle Steckverbinder dieser Serie arbeiten zuverlässig bei Betriebstemperaturen von -40 °C bis +70 °C im ruhenden Zustand. Ihre mechanische Lebensdauer ist vom Hersteller mit >50 Steckzyklen angegeben.

Weitere Varianten und kundenspezifische Lösungen

Guido Werner, seit 2013 Produktmanager im Vertrieb bei binder, kommentiert die Ergänzung der Serie 718 wie folgt:

"Mit den M8-Rundsteckverbindern und der Schnellverriegelung stärken wir unsere Position als Lösungsanbieter in der Automatisierungstechnik. Gerne bieten wir auf Rückfrage weitere Varianten oder auch kundenspezifische Lösungen mit der Rastverriegelung an."

Erhältlich ab September 2021
Die neuen Snap-in-Steckverbinder der M8-Serie 718 von binder sind ab September 2021 erhältlich.


Anwendungsgebiet
  • sichere und dauerhafte Signalübertragung in der Sensorik und Aktorik
  • Industrieautomation, Fördertechnik, Drohnen
  • Einbauraum-kritische Installationen
  • Applikationen in der intelligenten Fabrik und der Industrie 4.0
Eigenschaften
  • Rundsteckverbinder der Baugröße M8
  • kabelkonfektioniert (PUR, PVC), umspritzt
  • Polzahlen: 3-, 4-, 5- und 6-Pol
  • Schutzart IP65
  • Verriegelungstechnik: Snap-in
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.