Gemeinsamkeiten und Grenzen von Hirn & Handeln

Vergnüglicher Vortrag "Wissen-Wollen-Können-Tun" von Steohan Ehlers im Unimog-Museum

Stephan Ehlers (PresseBox) ( Gaggenau, )
Der Unterschied zwischen Wissen und Können sowie Wollen und Tun ist gewaltig. Was einfach klingt, ist es oft nicht. Bewusst haben wir alles verstanden. Unbewusst „passieren“ aber Dinge, die wir nur schwer (bewusst) steuern können. Deshalb ist es auch normal, dass wir zwar etwas gut verstanden haben, es uns aber noch lange nicht befähigt, es auch zu tun.

Stephan Ehlers komnt am 24. Januar 2017 um 12:00 Uhr ins Unimog-Museum. Er zeigt in vergnüglicher und dennoch seriöser Art, wie das Gehirn funktioniert und warum Wissen zwischen Menschen nicht so problemfrei übertragbar ist, wie wir uns das im Büroalltag vorstellen. Es gibt erstaunliche Erkenntnisse der Neurowissenschaft, die im Hinblick auf Leistung, Kommunikation und Zufriedenheit von Bedeutung sind. Die Teilnehmer werden „live“ erleben können, wie es sich anfühlt, erfolgreich – mit natürlicher Energie – Projekte mit Schwierigkeiten zu überwinden. Außerdem werden die „Grundgesetze der Wissensübertragung“ erklärt und persönlich erlebt und wie sich „Leistungshormone“ und „Wohlfühldrogen“ im Gehirn für mehr Motivation aktivieren lassen.

Multitalent Stephan Ehlers hält im wahrsten Sinne des Wortes viele Bälle in der Luft. Er ist Buchautor und Profijongleur, mehrfach ausgezeichneter Trainer und seit fünfzehn Jahren gefragter Speaker, Comedy-Redner und Moderator. Weitere Informationen und Anmeldung bei https://www.fql-akademie.de/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.