Fortinet erweitert FortiWeb Produktlinie um drei neue Appliances

FortiWeb-3000C FSX – eine von drei neuen Web Application Firewall
Appliances von Fortinet für Unternehmen und Service Provider (PresseBox) ( München, )
Fortinet (NASDAQ:FTNT) - ein führender Anbieter von Network Security Appliances und der weltweite Marktführer bei Unified Threat Management (UTM) Lösungen - bringt mit FortiWeb-4000C, FortiWeb-3000C FSX und FortiWeb-400C drei neue FortiWeb Web Application Firewall Appliances. Die neue Produktlinie schützt strategische Web Applikationen großer und mittelständischer Unternehmen sowie Service Provider vor Sicherheitsverletzungen und Datenverlust. Fortinet hat zusätzlich die Firmware FortiWeb 4.0 MR3 erweitert. Von diesem Upgrade profitieren Kunden durch neue Loggin- und Reporting-Funktionen, erhöhte Benutzerfreundlichkeit sowie Sicherheits- und Konfigurationsmöglichkeiten.

Die FortiWeb-4000C für große Rechenzentren ist eine High-Performance-Firewall der Enterprise-Klasse und unterstützt 70.000 Transaktionen pro Sekunde bei 2 Gbps Firewall-Durchsatz - mehr als andere Systeme der gleichen Kategorie. Zum Schutz von Kreditkarteninformationen und persönlichen Identifikationsdaten arbeitet die FortiWeb-4000C mit Hardware-basierender Beschleunigung zur Unterstützung von Data Loss Prevention (DLP) Policies. So kann die FortiWeb-4000C bei gleicher Performance CPU Cores für andere Prozesse nutzen.

Neben den bestehenden Funktionen der FortiWeb-3000C Appliance enthält die neue FortiWeb-3000C FSX eine Fiber Bypass Card und unterstützt damit den Fiber-Support Bedarf in großen Rechenzentren. Die neue Appliance bietet hochflexible Anwendungsoptionen mit intelligentem Load Balancing auf Layer Sieben. Außerdem integriert sie Hard- und Software-basierte Beschleunigung zur Verbesserung der Ressourcennutzung und Applikationsstabilität und reduziert gleichzeitig die Serverreaktionszeit.

Die neue FortiWeb-400C mit schnelleren CPUs und deutlich mehr Memory löst die FortiWeb-400B Web Application Firewall ab.

FortiWeb 4.0 MR3 mit erweiterten Funktionen

Die neue FortiWeb 4.0 MR3 Firmware verfügt über Erweiterungen in den Bereichen Loggin- und Reporting, Sicherheit und Konfiguration sowie Bedienbarkeit. Zur Verbesserung von Loggin und Reporting bietet die Integration des Fortinet FortiAnalyzer eine effektive Methode, alle Logs und Reports von Fortinet-Produkten zentral zu managen - darunter auch physische und virtuelle FortiWeb Appliances. Datenanalyse in Echtzeit wird durch das neue FortiWeb Analyse-Interface vereinfacht, mit dem Unternehmen die Nutzung der Webserver hinsichtlich Hit, Flow und Attack analysieren können. Zusätzlich können die Anfragen ihrem geografischen Ursprungsort zugeordnet werden.

Die neue Firmware-Version bietet Fortinet Kunden eine neue Security-Funktion mit Netzwerk- und Denial-of-Service (DoS) Policies, um DoS Angriffe abwehren zun können. FortiWeb 4.0 MR3 integriert in den DoS Policies neue Algorithmen, mit denen die FortiWeb Produkte Nutzeranfragen analysieren können. So kann eine Legitimierung des Nutzers festgestellt und ausgeschlossen werden, dass es sich um einen automatischen Angriff durch Advanced Persistent Threats (APT) oder unbekannte Arten von Malware handelt. Die neue Betriebssoftware bietet außerdem eine Sperrfrist-Funktion und unterstützt erweiterte Komprimierungsmöglichkeiten zur effizienteren Bandbreitennutzung und Verbesserung der Antwortzeiten. Ein neues Nutzer-Interface ermöglicht schnelle Konfiguration und intuitive Handhabung.

Verfügbarkeit

FortiWeb-4000C, FortiWeb-3000C FSX und FortiWeb-400C sind ab sofort verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.