Kostenloses eBook-Verkaufsterminal für den Buchhandel scheitert an der mangelnden Akzeptanz von LitMo

qualifiziertes-produkt-170.gif (PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Filos Media stellt die Weiterentwicklung seines auf dem Werbesystem LitMo basierenden eBook-Terminals ein. Mangelnde Nachfrage LitMos durch Verlage und Buchhändler lässt das Risiko zu groß erscheinen.

Noch im Frühjahr rangierte LitMo unter den Top 20 in der Kategorie "Online-Marketing" des Innovationspreises 2009 der Initiative Mittelstand. Für das Werbesystem, über das Verlage dem Buchhandel Poster, Buchcover, ganzseitige Anzeigen, Animationen und Videoclips über das Internet kostenlos bereitstellen können, war ein Add-on geplant, mit dem auch eBooks im Buchhandel hätten platziert werden können. Mit dem neuen Modul sollten Verlage eBooks in Buchhandlungen bewerben und zum Download anbieten. Das LitMo-Modul war als Webterminal geplant, das mit einem Touch-Screen in der Buchhandlung hätte betrieben werden können. Zur Buchmesse war die Vorstellung vorgesehen. Jetzt stellt Filos Media die Entwicklung noch vor Markteinführung ein.

Gegenseitiges Abwarten

Filos Media bietet LitMo seit 2007 an, hat dabei aber mit der Schwierigkeit zu kämpfen, dass sowohl Verlage als auch Buchhandlungen gleichzeitig einsteigen müssen, um die Effektivität zu gewährleisten. Bislang schien aber einer auf den anderen zu warten, was zur Folge hatte, dass es kaum Buchungen gab und deshalb potentiellen Interessenten keine Referenzbuchhandlungen genannt werden konnten. Obwohl zu Beginn des Jahres auch die Gebühren auf Null gesetzt wurden, blieb der Erfolg überschaubar.

Einige Investoren stellten daraufhin ihr Engagement für das Projekt ein. Das Budget zur Markteinführung, immerhin ein fünfstelliger Betrag, ist zwischenzeitlich fast aufgebraucht, derweil die Aussichten auf gute Geschäfte vorläufig nicht absehbar sind. In Zeiten der Finanzkrise möchten offensichtlich nur wenige Geldgeber das Risiko eingehen, ein Projekt zu fördern, das noch zu wenige Kunden findet und damit eine zufriedenstellenden Rendite in akzeptablem Zeitrahmen in Aussicht stellt.

Zur diesjährigen Buchmesse will Filos Media entscheiden, ob das LitMo-Projekt auf die Verlagsbranche und den Buchhandel ausgerichtet bleibt.

Die schwache Resonanz der Buchbranche überrascht

Michael Ott, Filos Media Leiter der Entwicklung, bedauert die Entscheidung der Investoren, sieht aber dennoch für das LitMo-Projekt eine positive Zukunft: "Die wiederholte ausgezeichnete Platzierung beim Innovationspreis der Initiative Mittelstand zeigt uns, dass wir mit LitMo auf dem richtigen Weg sind. Dass es nicht leicht sein würde, Monitore im Buchhandel zu platzieren, hat uns bereits der Versuch gezeigt, Videotechnik in den Buchhandlungen zu etablieren. Aber gerade in Zeiten, in denen alle bedacht sind, Kosten zu sparen, und wir mit LitMo eine preisgünstige und effektive Lösung bieten, haben wir mit dieser schwachen Reaktion der Buchbranche nicht gerechnet", stellt Ott fest und fährt fort: "LitMo ist aber nicht nur für den Buchhandel reserviert, sondern das Werbesystem ist branchenübergreifend einsetzbar. Und zwar überall dort, wo es darum geht, Poster, Plakate, Informationen und Werbung am Point of Sale zu platzieren. Wir werden bis zum Jahresende das System weiter ausbauen und über neue Plattformen weitere Branchen ansprechen."

Das Angebot bleibt: Bis zur Frankfurter Buchmesse anmelden und Einrichtungs- und Grundgebühr bis zum 31.12.2010 sparen!

Nicht erst seit Beginn der Finanzkrise müssen auch Verlage und Buchhändler ihre Kosten optimieren, um Gewinne zu erzielen. Wer sich mit einem Titel im Buchhandel behaupten will, muss schnell und flexibel agieren, das Interesse der Leser wecken und jederzeit, an jedem Ort und in verschiedenen Sprachen über sein Literaturangebot informieren können - und das funktioniert am besten mit LitMo!

Apropos optimierte Kosten: Um den Einstieg zu erleichtern, macht Filos Media ein einmaliges und zeitlich begrenztes Angebot: Wer sich ab jetzt bis zur Frankfurter Buchmesse 2009 anmeldet, bezahlt keine Einrichtungs- und keine Grundgebühr bis einschließlich 31.12.2010!

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.litmo.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.