Marktlücke: FABRINO stellt Hochleistungsfaser für den Agrarbereich vor

Fibrofor High Grade ersetzt nicht nur Stahl: Die Hochleistungsfaser erfreut den Landwirt in finanzieller Hinsicht und schützt Tiere vor inneren oder äußeren Verletzungen

Einsatz der High Grade Faser im landwirtschaftlichen Bereich: Milchviehstall

Foto: Fabrino (PresseBox) ( Memmingen, )
Frischen Wind bringt Fabrino, der Spezialanbieter für die Bauindustrie, jetzt auch in die Ställe. Die Kunststoff-Hochleistungsfaser Fibrofor High Grade ersetzt die herkömmlichen Stahlfasern, die den Tieren oft schwer zu schaffen machten. Ob im Rinder- oder Geflügelstall, Kunststoff-Mikrofasern werden vom Vieh unverdaut ausgeschieden und verursachen auch keine Verletzungen mehr an den Klauen. Dabei ist jede Art der Oberflächenbearbeitung möglich: Ob Besenstrich, Beschichtung oder Hartstoff, der Bauer kann nach Gusto wählen. Doch nicht nur die qualitativen Vorteile machen die Faser zum Highlight im Agrarbereich, auch preislich ist sie die Nummer Eins: Deutlich günstiger im Vergleich zu Mattenbewehrung oder Stahlfasern kommt die Kunststofffaser der Landwirtschaft finanziell sehr entgegen. Und auch der Service wird bei Fabrino groß geschrieben, deshalb bietet der Experte für Baustoffe auch im Agrarbereich eine kostenlose statische Bemessung und berät bei der Planung auf der Baustelle – wozu auch die Unterweisung des Betonwerks in Sachen Einmischen der Fasern gehört.

Hochleistungsfaser bestens erprobt

Im Industrie-Bereich ist die Fabrino Hochleistungsfaser bereits langjährig erprobt und wird sehr erfolgreich für Industrieböden und Betonaußenflächen eingesetzt. Architekten und Planer können, in Abhängigkeit von Lasten, Plattenstärke und Untergrund, beim Einsatz der Faser auf Stahlfasern oder Stahlmatten vollständig verzichten. Der leichte Werkstoff lässt sich im Vergleich zu konventionellen Bewehrungsmethoden wesentlich einfacher verarbeiten. Das macht sich rasch bezahlt: Vorarbeiten und Lagerfläche reduzieren sich gegenüber dem Einsatz von Stahl erheblich.

Leichtgewicht bringt Höchstleistung

Das geringe Gewicht der Fabrino High Grade Faser ist revolutionär: Ein Kilogramm dieser Faser ersetzt bis zu 25 Kilogramm Stahlfasern pro Kubikmeter, wobei die technische Verarbeitung völlig unkompliziert verläuft. Weitere Pluspunkte sammelt die Hochleistungsfaser auch in Sachen Strapazierfähigkeit: Sie steigert die Schlagfestigkeit des Betons und ist so auch im statischen Bereich einsetzbar. Dank ihrer rauen Oberfläche verankert sie sich effizient im Beton. Ob Lagerhalle, Flughafen oder Agrargebäude - die synthetische Hochleistungsfaser wurde bereits in Millionen Quadratmeter Böden verarbeitet und leistet exzellente Dienste. Je nach Anforderung kommen verschiedene Fasertypen zum Einsatz: Für niedrige bis mittlere Belastungen empfehlen sich Fibrofor High Grade oder Fibrofor Diamond, die zusätzlich zu ihrer statischen Anrechenbarkeit auch das Schwindverhalten sehr positiv beeinflussen. Bei extrem hohen Belastungen wie etwa bei Straßen oder Güterwegen bietet sich die Concrix ES 50 an, die Hochleistungs-Makrofaser von Fabrino mit einer sehr hohen Nachrisszugfestigkeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.