expedition d macht in Bad Waldsee Lust auf die Berufe der Zukunft

Die Bildungsinitiative expedition d informiert mit einem Erlebnis-Lern-Truck über die digitalisierte Arbeitswelt. (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
(PresseBox) ( Bad Waldsee, )
Deutschland wird immer digitaler. Sowohl der Zugang zu digitalen Technologien nimmt zu als auch deren Nutzung. Welche Chancen und Herausforderungen die Digitalisierung mit sich bringt und wie sie auch unsere Berufswelt verändert, zeigt die Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe. Von Montag, 26. Juli, bis Dienstag, 27. Juli 2021, lädt sie mit einem zweistöckigen Erlebnis-Lern-Truck die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bad Waldsee zum Entdecken digitaler Schlüsseltechnologien ein. Junge Coaches informieren die Jugendlichen über berufliche Perspektiven in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik und zeigen ihnen, wie sie in technischen Berufen die digitale Kultur mitgestalten können.

Ob Homeoffice, Videokonferenzen, Online-Seminare oder Einkaufen im Internet – digitale Technologien erleichtern vieles. Wie sie funktionieren, wofür sie gebraucht werden und welche Berufe daran mitarbeiten, erfahren die Schülerinnen und Schüler aus Bad Waldsee in der expedition d. Der Tech-Truck ist ein gemein­sames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWEST­METALL und der Regional­direktion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit und für das Programm COACHING4FUTURE in Baden-Württemberg unterwegs, um mehr Jugendliche dafür zu begeistern, die digitale Transformation beruflich mitzugestalten. „Wir wollen mit unserem Angebot expedition d die Schulen dabei unterstützen, die Jugendlichen auf die digitale Arbeitswelt vorzubereiten“, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Dabei setzen wir technische und didaktische Maßstäbe. Das zeigt nicht nur die hohe Nachfrage, sondern auch die Auszeichnung mit dem 2. Platz in der Kategorie ‚Society‘ beim DIGITAL LEADER AWARD 2020 und mit einem Siegel des Comenius-EduMedia-Awards 2020.“

Teamwork und Köpfchen

Im „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks warten viele Technologie­stationen auf die Jugendlichen. Bevor die Schülerinnen und Schüler diese in Kleingruppen und ausgerüstet mit Tablets erkunden, überlegen sie gemeinsam mit den Coaches Geowissen­schaftlerin Felicitas Mundel und Chemikerin Marie Quillmann, wie die Digitalisierung ihren Alltag durchdringt. Danach finden sie an den Stationen heraus, welche Technologien sie zur Ent­wicklung eines digitalen Produktes wie einer Fitness-App oder eines digitalen OP-Assistenten benötigen. Dabei erfahren die Jugend­lichen nicht nur mehr über Schlüssel­technologien wie Robotik, Sensorik, künstliche Intelli­genz oder Virtual Reality, sondern müssen auch Aufgaben und Quizfragen lösen. Ob Rechnen mit der Blockchain, Verbrecher­jagd mit einer SQL-Datenbank, Hacken mit Decryption, Einparken mit Sensorik oder Schatzsuche mit Gesichts­erkennung – bei allen Aufgaben sind Teamwork und Köpfchen gefragt.

Im „Raum der Ideen“ im Obergeschoss gestalten die Jugendlichen dann ein „DigiPoster“, das zeigt, welche Technologien und Berufe sie für ihr Produkt brauchen. Dabei trainieren sie Kreativität, Prozessdenken und Kooperationsfähigkeit – wichtige Kompetenzen für die Arbeitswelt von morgen. Workshops zu den Themen „Wie viel MINT steckt drin“ und „MINT-Berufe im Wandel und digitale Kompe­tenzen“ ergänzen das Programm in Bad Waldsee.

In Zeiten von Corona ist der Erlebnis-Lern-Truck mit einem flexiblen, mehrstufigen Hygienekonzept unterwegs. Für den Fall von Schulschließungen gibt es Online-Workshops.

expedition d im Internet entdecken

Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° und mit Hilfe von Virtual Reality erkunden. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitali­sierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehr- und Lernmaterialien für Lehrkräfte, ein Digi-Quiz und ein Spiel zur Digitalisierung ergänzen das Angebot.

Das Programm COACHING4FUTURE

Das Programm COACHING4FUTUREMit COACHING4FUTURE setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. Das kostenfreie Programm informiert jährlich über 35.000 Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Karrierewege in diesem Bereich. Seit 2008 zeigen Coaching-Teams aus zwei Jungakademikern an baden-württembergischen Gymnasien, Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen, auf Messen oder bei Berufsinformationstagen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen. Das Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY zeigt seit 2015, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Die mobile Digitalisierungswelt expedition d informiert seit 2019 darüber, wie die Digitalisierung die Berufswelt verändert und wie junge Menschen daran mitarbeiten können. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° erleben. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehrkräfte finden passende Lehr- und Lernmaterialien zum Download. Auch für das Gesamtprogramm COACHING4FUTURE gibt es Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung: [Berufsorientierung]MINT. 14 Arbeitspakete können unter www.coaching4future.de heruntergeladen und individuell im berufsorientierenden und fachkundlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Portal bietet außerdem weiterführende Informationen rund um MINT-Ausbildung und -Studium sowie einen MINT-Karrierenavigator.

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. Mehr Informationen unter: www.bwstiftung.de

SÜDWESTMETALL

Der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL ist der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Er ist die Klammer der etwa 900 tarifgebundenen Betriebe mit ihren mehr als 500.000 Mitarbeitern – dies sind knapp 60 Prozent aller M+E-Beschäftigten im Südwesten. Bildung ist eine der wichtigsten Säulen der Verbandspolitik zur Fachkräftesicherung und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der M+E-Industrie. SÜDWESTMETALL engagiert sich deshalb für die Stärkung der MINT-Bildung mit einer Fülle von Projekten in den Bereichen Kindergarten, Schule, Hochschule und Lehrkräftefortbildung. Mehr Informationen unter: www.suedwestmetall.de und www.suedwestmetall-macht-bildung.de

Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung. Zu den wesentlichen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit gehören unter anderem die Berufsorientierung, die Berufsberatung sowie die Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Mehr Informationen unter: www.arbeitsagentur.de
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.