Technologien auf Tour: expedition d bringt Digitalisierung an das Copernicus-Gymnasium

Computer Vision bedeutet maschinelles Sehen. Im Truck können die Jugendlichen mit Hilfe einer Smart Camera einen Code knacken. (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH (PresseBox) ( Philippsburg, )
Wie kann ein Auto autonom fahren? Wie werden wir im Jahr 2025 lernen? Und welche Berufe wird es dann geben? – Die Digitalisierung bringt viele Herausforderungen und Chancen mit sich. Die Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe zeigt, wie sie unsere Berufswelt verändert und wie junge Menschen die digitale Transformation mitgestalten können. Von Mittwoch, 19. Februar, bis Freitag, 21. Februar 2020, macht der zweistöckige Erlebnistruck am Copernicus-Gymnasium in Philippsburg Station und lädt zum Entdecken digitaler Schlüssel­techno­logien ein. Junge MINT-Akademiker begleiten die Schülerinnen und Schüler und zeigen berufliche Perspektiven in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Natur­wissenschaft und Technik auf. Auch der Landtagsabgeordnete Ulli Hocken­berger sowie Bürgermeister Stefan Martus besuchen den Erlebnis-Lern-Truck.

Ob Sensorik in autonom fahrenden Autos, Verschlüsselungstechnologien in Bank-Apps oder Gesichtserkennung im eigenen Handy – digitale Technologien stecken in vielen Produkten und Anwendungen unseres Alltags. Wie sie funktionieren, wofür sie gebraucht werden und welche Berufe daran mitarbeiten, erfahren die Schülerinnen und Schüler aus Philippsburg in der expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe. Das gemeinsame Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeber­verbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundes­agentur für Arbeit macht von Mittwoch, 19. Februar, bis Freitag, 21. Februar 2020, am Copernicus-Gymnasium Station. Das zweistöckige Expeditionsmobil ist für das erfolgreiche Programm COACHING4FUTURE in Baden-Württemberg unterwegs, um mehr Jugendliche für MINT-Fächer und die beruflichen Chancen der Digitalisierung zu begeistern.

„Damit unsere Wirtschaft auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleibt, müssen die Technologien von morgen schon heute bei den Schülern ankommen. expedition d öffnet hier Türen!“, so der Landtagsabgeordnete Ulli Hockenberger im Vorfeld.

Digitalisierung erleben

Bevor die Schülerinnen und Schüler mit den Coaches und Mathematikern Eva Rohrbach und Mikhail Tiles den „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks erkunden, wählen sie einen Arbeitsauftrag wie „Entwickle ein autonom fahrendes Auto!“, der als Leitfaden dient. An verschiedenen Stationen lernen die Jugendlichen dann digitale Schlüsseltechnologien wie Robotik, Virtual Reality, 3D-Druck, Sensorik, Gesichts­erkennung, künstliche Intelli­genz oder Computer Vision kennen. Dabei müssen sie auch praktische Aufgaben lösen, zum Beispiel mit 3D-Druck den fehlenden Griff einer alten Vase rekonstruieren, mit Augmented Reality ein Zimmer einrichten, mit einer Smart Camera und Puzzlestücken einen Code knacken oder mit einer VR-Brille ein Fahrrad zusammenbauen. An einer riesigen Multimedia-Wand können die Schülerinnen und Schüler ein Programm schreiben, um Sensoren und Lichter im Truck zu steuern, eine SQL-Datenbank befragen, um einem Dieb auf die Schliche zu kommen, oder mit Emojis ein Kommunikations­protokoll verfassen.

Im „Raum der Ideen“ im Obergeschoss halten sie anschließend in einem selbst erstellten „DigiPoster“ fest, welche Technologien sie für ihren Arbeitsauftrag benötigen und welche MINT-Berufe daran beteiligt sind. Fähigkeiten wie Prozessdenken, selbstständiges Arbeiten und Kreativität sind dabei wichtige Kompetenzen. Ein Workshop zum Thema „MINT-Berufe im Wandel“ ergänzt das Programm.

expedition d im Internet entdecken

Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° und mit Hilfe von Virtual Reality erkunden. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitali­sierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehr- und Lernmaterialien für Lehrkräfte, ein Digi-Quiz und ein Spiel zur Digitalisierung ergänzen das Angebot.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.