Innovationsschmiede Hackathon: Erfolgreiche 4. „Lange Nacht des Coding“ in Zwickau

(PresseBox) ( Zwickau/Jena, )
Vom 8. bis 9. November 2019 fand die 4. „Lange Nacht des Coding“ (LNDC) an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) statt. Was 2016 als kleine Veranstaltung mit 27 Teilnehmern begann, brachte in diesem Jahr rund 100 Informatik-Enthusiasten aus Deutschland, Georgien und Kirgistan zusammen. EUserv Internet ist von der ersten Stunde an als Mit-Organisator, Mentor und Jurymitglied bei diesem Event dabei, bietet es doch ein optimales Format, um den Blick auf neue Ideen zu richten und diejenigen, die etwas Innovatives erschaffen wollen, mit denen zusammenzubringen, die ihnen dabei helfen können.

23 Teams und Teilnehmer aus Georgien und Kirgistan

Geschaffen wurden von den 23 interdisziplinären Teams innerhalb von 24 Stunden wieder zahlreiche spannende und interessante Projekte und erste Prototypen, welche in kurzen „Lightning-Talks“ zum Abschluss der Veranstaltung am Samstag Mittag vorgestellt wurden. Sieger des Wettbewerbs mit dem besten Gesamtkonzept ist das Team „Baketech“ mit ihrer Webapp „Solidify – Fakten statt Behauptungen“ zum Finden und Überprüfen von Fakten in Diskussionen mit eigens entwickelter Suchfunktion.

Erstmals auch Förderpreis ausgelobt

Außerdem wurden am vergangenen Dienstag im Rahmen der feierlichen Preisverleihung in der Aula am Campus Scheffelberg fünf weitere Teams in verschiedenen Kategorien für ihre Arbeit prämiert. Um für die Teilnehmer einen Anreiz zur Fortführung ihrer Projekte im Anschluss an den Hackathon zu schaffen, wurde in diesem Jahr erstmals ein Förderpreis in Höhe von 500 Euro ausgelobt, dessen Gewinner vom Publikum mittels Applaus-O-Meter bestimmt wurde. In einer äußerst knappen Entscheidung, konnte sich die App „See Food“ von Felix Jänke und Zhanysh Toktosunov gegen das Schülerteam vom Sportgymnasiums Klingenthal, die sich mit der visuellen Darstellung des Sichtfeldes bei Lichtgeschwindigkeit beschäftigten, durchsetzen. Einen Sonderpreis vergaben die LNDC-Organisatoren spontan an Bakyt Kaldybaev, der den Hackathon nutzte, um die LNDC-Webseite und das Online-Anmeldeverfahren zu optimieren und zu erweitern. Ein nützliches Projekt also in der kurzerhand neu aufgenommenen Kategorie „Eigennutz“, angesichts der zahlreichen Teilnehmer, die noch vor Ort gesagt haben, dass sie im nächsten Jahr – zum 5-jährigen LNDC-Jubiläum - sehr gern wieder dabei wären.

Alle Informationen rund um die „Lange Nacht des Coding“ unter: https://www.lndc.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.