Esders intensiviert Aktivitäten in Südkorea: Digitale Lösungen überzeugen Partner

Partnerunternehmen bestätigt große Nachfrage / Digitale Lösungen OLLI und smart memo im Fokus / Einfache Datenübertragung für mehr Prozesseffizienz

Überprüfung erdverlegter Gasleitungen in den Straßen von Seoul mit dem Mehrbereichsmessgerät OLLI und einer Teppichsonde von Esders (PresseBox) ( Haselünne / Seoul, )
Die Esders GmbH expandiert auf dem südkoreanischen Markt. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Ausstattung des asiatischen Landes mit dem Mobilfunkstandard LTE stößt die digitale Messtechnik des Haselünner Unternehmens auf wachsendes Interesse. Während sich das Mehrbereichsmessgerät OLLI binnen kurzer Zeit etabliert hat, steigt die Nachfrage nach dem Druckmessgerät smart memo an. Dank der digitalen Esders-Entwicklungen und der engen Zusammenarbeit verstetigen sich die Beziehungen zum Partner Sundoo Electronics Co. Ltd.

Während Deutschland noch über die Risiken einer Lizenzvergabe für die 5G-Netze diskutiert, hat Südkorea bereits Fakten geschaffen. 2019 führte das asiatische Land den Telekommunikationsstandard flächendeckend ein. Das ist auch ein Grund, warum die Esders-Technik heute stark nachgefragt ist: „Insbesondere mit den neuen digitalen Esders-Produkten stoßen wir bei unseren Kunden auf eine hervorragende Resonanz. Als Handelspartner versprechen wir uns steigende Umsätze und Zukunftschancen“, betonte der Präsident von Sundoo Electronics Co. Ltd, Myung-sub Yun, bei einem Besuch am Esders-Unternehmenssitz in Haselünne.

Das Interesse der südkoreanischen Anwender wecken dabei insbesondere das Mehrbereichsmessgerät OLLI sowie das Druckmesssystem smart memo. Während OLLI sich am südkoreanischen Markt etabliert hat, zieht die Nachfrage kurz nach der Markteinführung zur gat/wat 2019 für das smart memo an. Das explosionsgeschützte Gaswarn- und Gasmessgerät OLLI detektiert brennbare und toxische Gase sowie Sauerstoff und arbeitet in unterschiedlichen Messbereichen. Individuelle Gerätekonfigurationen für unterschiedliche Einsatzbereiche sind möglich. Das Druckmesssystem smart memo ist kompatibel mit einer Vielzahl intelligenter externer Drucksensoren und wird alle relevanten Druckprüfungen mit nur einem Gerät ermöglichen.

Einfache digitale Datenübertragung
Insbesondere aufgrund der Datenübertragung findet die Technik aus dem Emsland Anklang in Südkorea. Die Kommunikation mit Esders-Messgeräten erfolgt entweder per Bluetooth, App oder E-Mail-Versand mittels LTE. Die Abrechnung der Baustellen wird dadurch deutlich vereinfacht. Den höchsten Grad der Automation erreicht der Versand der Mess- und MDE-Daten direkt in das ERP-System des Auftraggebers. Die zugehörige sichere Datenanbindung lässt sich kostengünstig und schnell erstellen.

Dadurch reduziert sich der Aufwand in der Datenverarbeitung immens. Prüfberichte gelangen ohne Zettelwirtschaft via LTE direkt an den Arbeitsplatz. Daten können in der Funktion zur mobilen Datenerfassung aufgenommen werden. Dafür konfigurieren Anwender Checkboxen, Auswahllisten, Unterschriftsfelder und Eingabefelder frei und erfassen Unterschriften und weitere ausgefüllte Daten eines Berichtes direkt im Gerät.
Folgearbeiten durch Sachbearbeiter und Fehler bei der Datenübergabe von ausgedruckten Zetteln in Datenbanken sind dadurch ausgeschlossen. „Diese Variante ist besonders gefragt bei Kunden mit großem Datenumsatz und vielen Aufträgen für die Durchführung von Messungen unter Einsatz der Esders-Technik“, sagt Bernd Esders, Geschäftsführer von Esders.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.