Muster für Displaycontroller mit OSD-Überwachung für digitale Fahrzeug-Cluster lieferbar

Der S2D13V02 detektiert Fehler in digitalen Kontrollleuchten-Symbolen und Displaydaten

S2D13V02
(PresseBox) ( München, )
Die Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, „Epson“) hat Epsons ersten Displaycontroller mit integrierter Überwachung für digitale Kontrollleuchten-Symbole in Fahrzeugcluster-Displays entwickelt und mit der Auslieferung von Mustern begonnen. Seitens Epsons wird mit einem Produktionsvolumen von 100000 Stück des neuen Controllers im Monat gerechnet.Die Menge an Information, die Fahrern zur Verfügung gestellt wird, steigt mit zunehmender Menge an Fahrzeugfunktionen, Elektronik und Automatisierungsgrad stetig. Ebenso steigt die Größe und Auflösung von Fahrzeugdisplays. Kontrollleuchten, die ehemals mit einzelnen LEDs realisiert wurden, werden zwischenzeitlich häufig, unter anderem aus Design-, Platz-, und Kostengründen, direkt auf dem Clusterdisplay dargestellt. Um dabei die funktionale Sicherheit¹ zu gewährleisten, muss die Gefahr des Ausfalls der Anzeige der Kontrollleuchten-Symbole auf dem Display minimiert und ihre korrekte Darstellung sichergestellt werden.

Der S2D13V02 überwacht die Bilddaten, die vom Host (SoC²) gestreamt werden und gibt diesem eine Rückmeldung, wenn ein Symbol durch eine Unregelmäßigkeit auffällt. Falls notwendig, kann er auch in die Bildausgabe eingreifen, zum Beispiel durch Überschreiben eines Symbols oder durch Anzeige einer Fehlermeldung. Selbst wenn die Symbole auf bewegten Hintergrundbildern, wie einer Karte, erscheinen, kann der Baustein diese erkennen und auf eine mögliche schlechte Erkennbarkeit überprüfen. Dies wird durch Epsons DRIVC (Dual Redundant Intelligent Video Checker) IP ermöglicht, welches die Symbole nicht per CRC überprüft, sondern einen Match-Wert über Farb-, Form- und Kontrast-Werte ermittelt.

Der S2D13V02 unterstützt das Design hochzuverlässiger Displaysysteme mit einer kompletten Palette an Fehlererkennungsmechanismen für die Sicherstellung der korrekten Displaydarstellung. Der Controller erfüllt die strikten Qualitätsanforderungen der Automobilindustrie. Er ist AEC-Q100-konform³ und eignet sich für Betriebstemperaturen bis zu 105 °C.

Epson strebt danach, die Grenzen des technologischen Fortschritts in der Industrie immer weiter zu verschieben und eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft zu betreiben. Dabei kommen die kompakten Präzisionstechnologien, die Epson über viele Jahre weiter entwickelt hat zum Einsatz, um immer neue Herausforderungen zu meistern.Diese Technologien, die Energie sparen, die kleinere Produkte ermöglichen, und die deren Genauigkeit und Präzision erhöhen, erlauben es Epson zu den nachhaltigen Entwicklungszielen beizutragen, die uns allen eine bessere und nachhaltige Zukunft bringt.

Darüber hinaus möchte Epson sein Technologie-Know-How auch einsetzen, um den Wandel zu einer smarten Gesellschaft zu realisieren.Um zu diesem Ziel beizutragen, wird die Firma auch in Zukunft eine Reihe an Treibern und Controllern für Fahrzeugdisplays entwickeln, die eine hohe Auflösung und Safety-Funktionen benötigen, sowie die Leistungsfähigkeit der Produkte Ihrer Kunden erhöhen.

Produktmerkmale
  • AEC-Q100-konformer Displaycontroller zur Überwachung digitaler Kontrollleuchten
  • On-Screen Display (OSD) Overlay-Funktion für Kontrollleuchten-Symbole
Links

Weitere Produktdetails sind unter dem folgenden Link zu finden: https://global.epson.com/products_and_drivers/semicon/products/interface_auto/index.html

¹ Funktionale Sicherheit
Funktionale Sicherheit ist die Realisierung eines akzeptablen Sicherheitsniveaus, durch die Bereitstellung von Funktionen, um diese Sicherheit zu gewährleisten. Ein Beispiel für funktionale Sicherheit ist das Andreaskreuz und audiovisuelle Signale an Bahnübergängen. Standards für funktionale Sicherheit wurden in diversen Industriezweigen etabliert.

² System on a Chip (SoC)
Ein SoC integriert den Großteil oder die sogar die gesamte Funktionalität eines Computers auf einem einzigen Chip. Die genaue Konfiguration variiert je nach System, aber in der Regel sind zumindest die Funktionen von CPU, Speicher und I/Os in einem SoC enthalten.

³ AEC-Q100
Das Automotive Electronics Council (AEC) ist ein Industrieverband, der Qualitätsstandards zur Qualifizierung von elektronischen Bauteilen zum Einsatz in der Automobilindustrie definiert. Dieser wurde von einer Kooperation aus den „Big Three“ der amerikanischen Fahrzeughersteller und führenden Elektronikkomponentenherstellern ins Leben gerufen. Die AEC-Standards sind de-facto weltweite Standards, die weitgehend als Standard für elektronische Automobilkomponenten übernommen wurden.

Über die Epson Gruppe

Epson ist ein weltweit führender Technologiekonzern. Indem er Menschen, Entwicklungen und Informationen mit den eigenen effizienten, kompakten und präzisen Technologien verbindet, will er zu einem unverzichtbaren Teil der Gesellschaft werden. Epson ist ein innovatives Unternehmen und hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Produkten die Erwartungen seiner Kunden in den Bereichen Inkjet, visuelle Kommunikation, Wearables und Robotik stets zu übertreffen. Für Epson ist es wichtig, zur Schaffung einer nachhaltig wirtschaftenden Gesellschaft aktiv beizutragen und die Ziele der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung zu unterstützen. Unter der Führung der japanischen Seiko Epson Corporation erwirtschaftet die weltweit agierende Epson Gruppe einen Jahresumsatz von mehr als 1 Billion Yen.
global.epson.com/ 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.