Secocard erstmals live auf der OMNICARD 2014

Das mobile Akzeptanzterminal für girogo-Zahlungen

Secocard Payment (PresseBox) ( Zug, Kanton ZUG, )
Das Schweizer IT-Unternehmen Empelor GmbH mit seinem Schwerpunkt auf der sicheren mobilen Daten- und Sprachkommunikation und die SIZ GmbH in Bonn, ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und Spezialdienstleister für Sicherheit, Informatik und Zentrale Services, geben heute die Verfügbarkeit erster Anwendungen für die gerade vorgestellte Sicherheitsplattform Secocard bekannt.

Zum Beginn der OMNICARD 2014 in Berlin kündigen SIZ und Empelor erste gemeinsame Anwendungen für die Sicherheitsplattform Secocard an. Den Anfang machen Bezahl- und Banking-Applikationen im Zusammenhang mit der girogo-Karte. girogo ist die kontaktlose Bezahlfunktion der Deutschen Kreditwirtschaft, die mit jeder neuen girocard der Sparkassen bereitgestellt wird. Es handelt sich um eine elektronische Geldbörse für bequeme und schnelle Zahlungen im Kleingeldbereich.

Secocard dient dabei als mobiles Akzeptanzterminal für girogo-Karten und benutzt ein handelsübliches Smartphone oder Tablet lediglich als Kommunikationswerkzeug, um das Hintergrundsystem über Internet zu erreichen. NFC-Anwendungen auf dem Smartphone gelten zu Recht als angreifbar. Um diesen Schwachpunkt zu korrigieren, macht es Secocard möglich, NFC-fähige Karten mobil zu lesen und dennoch sicher vor Angriffen zu bleiben.

Der technologische Kopf von Empelor, Dr. Paschalis Papagrigoriou, bekannt geworden als Erfinder der Chipkarte im microSD-Format und als Entwickler des sogenannten „Merkel-Phone“, erläutert: „Zusammen mit der SIZ GmbH zeigen wir auf der OMNICARD die Möglichkeit, am Smartphone bzw. Tablet Zahlungen für den Verkauf von Waren oder Tickets in Apps zu integrieren oder auch als unabhängige Anwendung auf der Secocard durchzuführen. Secocard funktioniert dabei als Chipkartenleser für kontaktlose oder kontaktbehaftete Chipkarten.“ Dabei kann im Bedarfsfall mittels Secocard eine girogo-Karte auch geladen, also mit frischem Geld vom Bankkonto betankt werden.

Das Gesamtsystem aus Secocard und dem Hintergrundsystem S-Chip unterstützt alle mobilen Bezahlvorgänge innerhalb von Anwendungen sowie eine mobile Kasse für Kleinunternehmer, Selbständige, Veranstalter oder Taxifahrer sowohl stationär im Ladengeschäft als auch an der Veranstalter-Kasse oder unterwegs im Fahrzeug. Die Kunden bezahlen einfach und schnell mit ihrer girogo-Karte und die garantierten Zahlungen werden verzögerungsfrei angenommen und verbucht. Ebenso schnell und einfach kann bei Bedarf die girogo-Karte während des Bezahlens aufgeladen werden. „Damit sinken die Kosten gegenüber herkömmlichen Kartenterminals“, sagt Thomas Krebs, Geschäftsführer der Bonner SIZ GmbH.

Mit Hilfe von S-Chip, einem gemeinsamen Angebot der SIZ GmbH und ihres Partners, der Deutscher Sparkassen Verlag GmbH, können Chipkarten mit und ohne kontaktlose Technologie für verschiedene Zugangskanäle wie das Smartphone und das Internet erschlossen werden. Stationäre Einsatzfelder am POS oder Automaten erhalten durch S-Chip außerdem die Möglichkeit zur günstigen girogo- Akzeptanz. Dabei kann auf Funktionen wie das Bezahlen, das Laden der girogo-Karte, die Altersverifikation, Bonuspunkte oder auch die Absicherung von Zugängen zugegriffen werden, die je nach Einsatzgebiet miteinander kombinierbar sind. Mit Hilfe von S-Chip, einem gemeinsamen Angebot der SIZ GmbH und ihres Partners, der Deutscher Sparkassen Verlag GmbH, können Chipkarten mit und ohne kontaktlose Technologie für verschiedene Zugangskanäle wie das Smartphone und das Internet erschlossen werden. Stationäre Einsatzfelder am POS oder Automaten erhalten durch S-Chip außerdem die Möglichkeit zur günstigen girogo- Akzeptanz. Dabei kann auf Funktionen wie das Bezahlen, das Laden der girogo-Karte, die Altersverifikation, Bonuspunkte oder auch die Absicherung von Zugängen zugegriffen werden, die je nach Einsatzgebiet miteinander kombinierbar sind.

Über SIZ

Die SIZ setzt Maßstäbe für zukunftsfähige IT- und Sicherheitsstandards sowie für das Beauftragtenwesen in der Finanzwirtschaft und darüber hinaus.

Das SIZ-Angebot reicht von individueller Beratung über die Bereitstellung kompletter IT-Lösungen bis zu deren Einführung beim Kunden bzw. bis zum kompletten Outsourcing von ausgewählten Aufgaben an die SIZ. Schwerpunkte sind die Themen Online- und Electronic Banking, Karten- und Verbundtechnologie, Sicherheitstechnologie, Datenschutz sowie Compliance-Services und IT-Revision.

1990 als Institution der Sparkassen-Finanzgruppe gegründet, findet die SIZ seit 2003 als eigenständiges Unternehmen neue Kunden, auch in anderen europäischen Ländern. Mit über 160 Mitarbeitern erwirtschaftete die SIZ GmbH 2012 einen Jahresumsatz von ca. 18 Mio. Euro und ein positives Unternehmensergebnis.

Das Tochterunternehmen SIZ Service GmbH vermarktet Telefonlösungen und erbringt weitere zentrale Dienstleistungen für die Sparkassen-Finanzgruppe.

Zu den Kunden der SIZ gehören IT-Dienstleister, Landesbanken und Verbundpartner sowie Verbände und Sparkassen der deutschen Sparkassen-Finanzgruppe, Privat- und Geschäftsbanken, IT-Dienstleister für die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) und Versicherungsunternehmen, Kartengesellschaften, Zahlungsverkehr-Dienstleister und führende IT-Anbieter sowie Industrieunternehmen mit hoher IT-Abhängigkeit.

Website: www.siz.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.