Elmos: SPI-Schrittmotor-Treiber für höchste Ansprüche bei Laufruhe und EMV-Emission

E523.39: Voll integrierte Stall- und Fehlstromerkennung

Elmos: SPI-Schrittmotor-Treiber für höchste Ansprüche bei Laufruhe und EMV-Emission (PresseBox) ( Dortmund, )
Elmos präsentiert mit dem E523.39 einen neuen hochgenauen Schrittmotor-Treiber der die höchsten Ansprüche bei Laufruhe, EMV-Emissionen und Fehlererkennung erfüllt. Zielanwendungen sind u.a. Scheinwerferverstellung, Klimaklappensteuerung, Tempomat, Frontgrillverstellung oder Flüssigkeitsventile. Des Weiteren kann der Baustein aber auch im industriellen Umfeld oder für Gebäudeautomation eingesetzt werden.

Bei einer Versorgungsspannung von 5V bis 42V liefern die Ausgangsstufen des E523.39 einen maximalen Strom von wahlweise 400mA ,800mA oder 1200mA. In jedem der 3 Modi erreichen die programmierbaren Motorstrom-Kurven eine sehr präzise Strom-Auflösung von 8 bit. Die Schritt-Auflösung von bis zu 1/32 Mikroschritten sowie multiple Einstellmöglichkeiten wie z.B. 8 PWM-Frequenzen, 7 Decay-Modes oder benutzerdefinierte Waveforms ermöglichen es, die akustischen Geräuschemissionen in der Anwendung auf ein Minimum zu reduzieren, sowie die EMV-Performance zu optimieren. Dabei kommt der E523.39 mit einer Minimalanzahl an externen Komponenten aus, was zu einer kosteneffizienten BOM beiträgt. Bereits mit sehr kleinen Kapazitäten an den Motorausgängen, lässt sich dort eine EDS Festigkeit von über ±8kV (HBM) erreichen.

Weitere herausragende Merkmale des E523.39 sind die integrierten Mess- und Diagnosefunktionen: So wird z.B. die komplette Stall-Erkennung intern durchgeführt, d.h. es sind keine Auswertungen mit externen MCUs erforderlich. Dabei arbeitet die Stall-Erkennung auch bei geringen Geschwindigkeiten, herausfordernden Umgebungsbedingungen und unterschiedlichen Getriebearten extrem zuverlässig. Dies ermöglicht der Applikation mit sehr präzisen Positionsinformationen zu arbeiten.

Hinzu kommt eine neue, einzigartige Fehlerstrom-Erkennung, welche selbst kleinste Fehlerströme im Motor oder Verdrahtungssystem erkennt. Viele Fehler können präventiv diagnostiziert werden, bevor es zu einer Nichtfunktion des Antriebs und somit zum Systemausfall kommt. Dieses macht den E523.39 zu einem idealen Baustein in sicherheitsrelevanten Anwendungen.

Für Anwendungen, bei denen ein Haltestrom an den gestoppten Motor angelegt werden muss, ermöglicht der E523.39 einen "Adaptiven Haltemoment". Der Energieverbrauch für den Haltestrom über die Lebensdauer kann damit um bis zu 90% reduziert werden. Der E523.39 bietet daher eine einzigartige Möglichkeit, die CO2-Emissionen der zugehörigen Fahrzeugkomponenten in Kombination mit innovativen Diagnosefunktionen zu reduzieren.

Für mehr Informationen schreiben Sie bitte eine E-Mail an sales@elmos.com mit dem Betreff „E523.39“ oder nehmen per Telefon Kontakt mit uns auf: + 49 231 7549 100.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.