Andrang auf der LogiMAT 2018

EK AUTOMATION sorgt mit dem ultraflachen Transportroboter FAST MOVE für Aufsehen

Die E&K AUTOMATION GmbH aus Rosengarten: Erfolgreiche Premiere für den FAST MOVE in Stuttgart (PresseBox) ( Rosengarten / Nenndorf, )
Erfolgreiche Premiere für den FAST MOVE: Die E&K AUTOMATION GmbH, spezialisiert auf Fahrerlose Transportsysteme (FTS), feierte den Auftakt einer echten Innovation auf der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart. FAST MOVE, der ultraflache Transportroboter, stellte seine maximale Beweglichkeit und besondere Leistungsfähigkeit vor großem Publikum unter Beweis. Der High-Performance-Transportroboter ist äußerst kompakt: Nur 130 mm flach, 600 mm schmal und 1.400 mm kurz, zeichnet er sich durch maximale Flexibilität aus. Er benötigt keinen Rangierplatz und führt dank seines stufenlosen und wartungsarmen Antriebskonzepts jede beliebige Bewegung in der Fläche aus – von der Drehung auf der Stelle über Kurven- bis hin zur Diagonalfahrt. Dabei ist der Transportroboter extrem leistungsstark: Er bewegt bis zu 2.000 kg Traglast und legt bis zu zwei m pro Sekunde zurück.

Materialflusslösungen für die Industrie 4.0
Wie das LogiMAT-Highlight FAST MOVE von EK AUTOMATION für maximale Verfügbarkeit in den Produktionsabläufen der Industrie 4.0 sorgt, erläuterte Andreas Böttner, COO des Transportrobotik-Spezialisten, in einem Fachforumsbeitrag auf der LogiMAT: „Die Industrie 4.0 benötigt intelligente, vernetzte und flexible Materialflusslösungen für die automatisierte Massenproduktion von individualisierten Produkten und die zielgenaue Beförderung sämtlicher Transportgüter. Mit dem FAST MOVE bieten wir eine kosteneffiziente, industrietaugliche Hightech-Lösung für vielfältigste Transportaufgaben.“

Top-Themen „Out-of-the-box“ und „Simulation“
Auch die weiteren Messeschwerpunkte von EK AUTOMATION stießen bei den Fachbesuchern auf große Resonanz – „Out-of-the-box“, das Transportrobotik-Testpaket, welches Interessenten die Gelegenheit bietet die SMART MOVE-Gabelfahrzeuge im eigenen Haus zu erproben sowie die Intralogistikplanung mit digitalen Planungswerkzeugen („Simulation“). Hierbei werden hochkomplexe, dynamische Logistikprozesse in einem präzisen, virtuellen Abbild der Fabrikumgebung in vielen Varianten simuliert, um optimal dimensionierte Logistik-Lösungen zu entwickeln.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.