Zusammenarbeit mit Bundesdruckerei: EET bietet TSE-Modul

Neue Partnerschaft mit Anbieter von Sicherheitssystemen / Manipulationssichere Registrierkassen / BSI-konform und rechtsgültig

Ingo Marten, Managing Director von EET Deutschland (PresseBox) ( Langenfeld, )
Elektronisch, zertifiziert und manipulationssicher: So sollte eine Kasse aussehen, die Daten zur Abrechnung von Barzahlungsvorgängen lückenlos und unveränderbar erfasst. Seit Anfang des Jahres sind Kassenhersteller verpflichtet, Registrierkassen mit einer zertifizierten Technischen Sicherungseinrichtung (TSE) auszustatten. Daher kooperiert die EET Europarts GmbH mit der Bundesdruckerei (bdr) und erweitert ab sofort das Portfolio um TSE-Module.

„TSE-Module müssen Registrierkassen so aufrüsten, dass diese jede Transaktion elektronisch protokollieren, digital signieren und über eine Schnittstelle an die Finanzbehörden übertragen“, so Ingo Marten, Managing Director EET Europarts Deutschland. Die deutschen Steuerbehörden stelle umfangreiche Anforderungen an die Manipulationssicherheit von Kassensystemen, da aufgrund von Steuerhinterziehung jährlich Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe entstünden. „Wir sind glücklich, mit der Bundesdruckerei einen Partner zu haben, dessen Produkte den höchsten staatlichen Anforderungen entsprechen“.

Durch die am 1. Januar 2020 in Kraft getretene Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) sind alle Unternehmen mit einem elektronischen Kassensystem gesetzlich verpflichtet, ihre Kassen so einzurichten, dass diese bei jeder Transaktion die Integrität der Daten sicherstellen. Zu diesem Zweck wird ein rechtsgültiges TSE-Modul benötigt.

Vielseitig, nachhaltig und diebstahlsicher

Mithilfe eines elektronischen Aufzeichnungssystems lassen sich die einzelnen Kassenbelege digital signieren. Die bdr-Tochtergesellschaft D-TRUST hat deshalb mit der cryptovision GmbH ein Modul zur manipulationssicheren Kassentransaktion entwickelt, dessen Sicherheitsstandard vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert wurde. Zudem ist es als microSD-Karte sehr flexibel einsetzbar. „Das TSE-Modul kann in jegliche Kassensysteme integriert werden, egal ob im Mobilgerät oder im stationären Kassensystem“, so Anielle Christensen, Senior Account Managerin der D-TRUST.

Insbesondere die Nachhaltigkeit des Produktes überzeugte die EET Europarts bei der Zusammenarbeit mit der Bundesdruckerei. So bietet das TSE-Modul von D-TRUST durch Krypto-Funktionen nicht nur eine höchste Sicherheit, es weist auch eine lange Nutzungsdauer auf, die dem Ansatz der Right-to-Repair-Bewegung entgegenkommt. Nicht zuletzt ist das Aufzeichnungssystem auch im Hybridbetrieb mit der Webdienst-Lösung der DF Deutsche Fiskal GmbH einsetzbar. So besteht die Möglichkeit, die TSE als Cloud-Variante einzusetzen, wodurch ein Diebstahl des Moduls praktisch ausgeschlossen ist.

Vertrauensvolle Partner

„Als Basis der TSE wurde der neueste, für hochsichere IoT-Einsatzszenarien entwickelte Javacard-Chip NXP SE050 gewählt, der eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit bietet“, so Christensen. Die Bundesdruckerei GmbH schützt seit Jahren sensible Daten, Kommunikation und Infrastrukturen mit Technologien und Dienstleistungen „Made in Germany“. Die Lösungen basieren auf der sicheren Identifikation von Bürgern, Kunden, Mitarbeitern und Systemen in der analogen und der digitalen Welt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.