Nachfolge geglückt: Die Schlossbrauerei Naabeck bleibt in Familienhand

Mit der Tochter Eva Rasel tritt bei der Schlossbrauerei Naabeck die nächste Generation an. Ecovis hat das Unternehmen bei der Nachfolgeregelung unterstützt.

Ecovis Logo
(PresseBox) ( Berlin, )
Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers – der Spruch klingt etwas angestaubt, beim Thema Unternehmensnachfolge ist aber genau das entscheidend: Soll ein Familienmitglied einen Betrieb um der Tradition willen übernehmen oder weil das Unternehmen top in Schuss ist? Bei der Schlossbrauerei Naabeck in der Nähe von Schwandorf stimmt beides. Deshalb wird Eva Rasel, eine der beiden Töchter von Firmenchef Wolfgang Rasel, in drei Jahren den Familienbetrieb übernehmen.

Brauereierfahrung sammeln
In der Region rund um Schwandorf und Regensburg ist die Naabecker Brauerei für ihr gutes Bier bekannt. „Wir brauen mit eigenem Felsquellwasser, arbeiten handwerklich und sind hier in der Oberpfalz verwurzelt“, sagt der 67-jährige Wolfgang Rasel.

Wie es der Zufall will, hat der gelernte Betriebswirt vor über 40 Jahren zuerst als Praktikant und später als Prüfungs- und Steuerassistent beim Ecovis-Vorgänger Bayern Revision in München gearbeitet. Zuletzt war er Ländergruppenleiter bei Löwenbräu, bevor er 1985 die Geschäftsleitung der Schlossbrauerei Naabeck von seinem Vater Hans-Jörg übernahm. In drei Jahren wird seine Tochter Eva – ebenfalls top ausgebildet – die Unternehmensführung übernehmen. Bei einer Brauerei am Chiemsee hat sie Industriekauffrau gelernt. Aktuell studiert die 23-Jährige Wirtschaftspsychologie. Danach will sie bei einer großen Brauerei arbeiten, bevor sie zurück nach Naabeck kommt.

Trends beobachten, Neues testen
Ecovis-Steuerberater Armin Weber und sein Kollege Martin Mayer begleiten das Unternehmen schon viele Jahre. „Für die rechtliche Vorbereitung der Unternehmensnachfolge haben unsere Berater ihren Anwaltskollegen eingeschaltet“, berichtet Wolfgang Rasel, „es hat alles super geklappt.“ Trends genau zu beobachten, das ist sein Stil. Vor Kurzem stand zur Debatte, ob Naabeck ein Craft- oder ein alkoholfreies Bier auf den Markt bringt. „Wir haben uns für das alkoholfreie Bier entschieden“, sagt der Firmenchef. Zuvor hat er seine Kunden befragt und freut sich, dass sie das neue Bier mögen. Leider verhindert die Corona-Pandemie die Bierfeste in der Region. „Auch unsere 400-Jahr-Feier mussten wir absagen. Ich kenne viele Wirtsfamilien bereits seit Jahrzehnten“, sagt er, „wir haben schon viel zusammen erlebt. Auch das stehen wir gemeinsam durch.“

Über die Schlossbrauerei Naabeck
1620 wurde die Schlossbrauerei Naabeck gegründet. Wolfgang Rasels Großvater Hans Rasel hat sie 1919 gekauft. 1985 übernahm Wolfgang Rasel die Geschäftsleitung von seinem Vater Hans-Jörg. Die Brauerei beschäftigt 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. www.naabecker.de

Martin Mayer, Steuerberater bei Ecovis in München

Sie interessieren Sie für das Thema Unternehmensnachfolge? Weitere Informationen sowie eine Broschüre zum Bestellen gibt es unter www.ecovis.com/nachfolge
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.