DISCOVER INDUSTRY zeigt Jugendlichen in Freiburg, welche Jobs in der Industrie gefragt sind

Digitales Angebot zur Berufsorientierung

Mit einem Erlebnis-Lern-Truck oder Online-Workshops präsentiert DISCOVER INDUSTRY verschiedene Meilensteine im Produktentstehungsprozess / (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
(PresseBox) ( Stuttgart, )
Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge sind Themen, die die Industrie branchenübergreifend bewegen und ihre Zukunft bestimmen. Denn diese Technologien machen die vernetzte Produktion der Industrie 4.0 möglich. Dabei ändern sich nicht nur die Produktentstehungsprozesse selbst grundlegend, sondern auch die dafür relevanten Berufsbilder. DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE gibt am Donnerstag, 4. März 2021, Schülerinnen und Schülern der Weiherhof-Realschule in Freiburg einen Einblick in diese Entwicklungen. Aufgrund der besonderen Situation ist DISCOVER INDUSTRY nicht mit einem Erlebnis-Lern-Truck zu Gast, sondern unter dem Motto „Login4Future – Berufsorientierung digital“ mit einem Online-Workshop.

DISCOVER INDUSTRY informiert im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit Jugendliche über den industriellen Produktentstehungsprozess und Berufe in der Industrie. „Mit unseren Online-Workshops machen wir den Schulen in der aktuellen Corona-Krise ein zusätzliches und ortsunabhängiges Angebot für eine praxisnahe Studien- und Berufsorientierung, das digital genutzt werden kann“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Damit reagieren wir auf die Bedürfnisse der Schulen in der momentanen Ausnahmesituation.“ Stefan Küpper, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL: „Mit DISCOVER INDUSTRY betreiben wir gezielte und langfristig angelegte Nachwuchsarbeit im Hinblick auf dringend benötigte Ingenieurinnen und Informatiker. Umso wichtiger ist es uns, mit dem digitalen Angebot die Nachwuchsförderung kontinuierlich fortsetzen zu können."

Industrie digital entdecken

Nach einem multimedialen Blick in die Geschichte der industriellen Produktion nehmen die Tech-Coaches Jaqueline Pernet, Dr. Domenic Kratzer und Arion Tomaras die Schülerinnen und Schüler mit auf einen digitalen Rundgang durch die Industriewelt. Am Beispiel von fünf Meilensteinen des Produktentstehungsprozesses erfahren sie, wie heute Produkte entstehen und wie neue Technologien die industriellen Fertigungsprozesse verändern – vom 3D-Scannen eines Prototyps über das Programmieren eines Industrieroboters bis zur Konfiguration einer smarten Abfüllanlage. Videoclips und interaktive Umfragen ergänzen den Online-Workshop. Die Jugendlichen können über den Chat Fragen stellen, die die Coaches beantworten. Auch die Lehrkräfte können aktiv in das Geschehen eingreifen.

Online-Workshops und Hygienekonzept für mehr Flexibilität

Das Angebot „Login4Future – Berufsorientierung digital. Die Online-Workshops von COACHING4FUTURE“ ist für die Schulen kostenfrei. Interessierte Lehrkräfte können die Workshops und alle anderen Angebote des Programms über www.coaching4future.de anfragen. Nach der Anmeldung durch die Lehrkraft können die Jugendlichen an den Online-Workshops entweder im Klassenverband in der Schule teilnehmen oder einzeln von zu Hause aus.

In Zeiten von Corona bietet COACHING4FUTURE für alle Programmbausteine ein flexibles Hygienekonzept an, das – je nach Infektionsgeschehen vor Ort – von einer Maskenpflicht für die Coaches und in den Erlebnis-Lern-Trucks auch für die Schülerinnen und Schüler über geteilte Schülergruppen und vergrößerte Abstände bis zu reinen Online-Workshops reicht.

Das Programm COACHING4FUTURE

Das Programm COACHING4FUTUREMit COACHING4FUTURE setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. Das kostenfreie Programm informiert jährlich über 35.000 Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Karrierewege in diesem Bereich. Seit 2008 zeigen Coaching-Teams aus zwei Jungakademikern an baden-württembergischen Gymnasien, Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen, auf Messen oder bei Berufsinformationstagen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen. Das Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY zeigt seit 2015, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Die mobile Digitalisierungswelt expedition d informiert seit 2019 darüber , wie die Digitalisierung die Berufswelt verändert und wie junge Menschen daran mitarbeiten können. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° erleben. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehrkräfte finden passende Lehr- und Lernmaterialien zum Download. Auch für das Gesamtprogramm COACHING4FUTURE gibt es Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung: [Berufsorientierung]MINT. 14 Arbeitspakete können unter www.coaching4future.de heruntergeladen und individuell im berufsorientierenden und fachkundlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Portal bietet außerdem weiterführende Informationen rund um MINT-Ausbildung und -Studium sowie einen MINT-Karrierenavigator.

Die Baden-Württemberg StiftungDie Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungs¬bewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. Mehr Informationen unter: www.bwstiftung.de

SÜDWESTMETALL

Der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL ist der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Er ist die Klammer der etwa 900 tarifgebundenen Betriebe mit ihren mehr als 500.000 Mitarbeitern – dies sind knapp 60 Prozent aller M+E-Beschäftigten im Südwesten. Bildung ist eine der wichtigsten Säulen der Verbandspolitik zur Fachkräftesicherung und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der M+E-Industrie. SÜDWESTMETALL engagiert sich deshalb für die Stärkung der MINT-Bildung mit einer Fülle von Projekten in den Bereichen Kindergarten, Schule, Hochschule und Lehrkräftefortbildung. Mehr Informationen unter: www.suedwestmetall.de und www.suedwestmetall-macht-bildung.de

Bundesagentur für ArbeitDie Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung. Zu den wesentlichen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit gehören unter anderem die Berufsorientierung, die Berufsberatung sowie die Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Mehr Informationen unter: www.arbeitsagentur.de
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.