DIAMOS veröffentlicht das Release 1.30 der Fondsverwaltungslösung DIAMOS-F

Mit dem neuesten Release stellt DIAMOS zusätzliche Erweiterungen vor, die gezielt auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten wurden

DIAMOS-F
(PresseBox) ( Sulzbach/Taunus, )
DIAMOS, ein führender deutscher Anbieter von Standardsoftware und Services für die Investmentbranche hat mit dem Release 1.30 die neuste Version der Fondsverwaltungslösung DIAMOS-F veröffentlicht.

DIAMOS liefert auch in wirtschaftlich turbulenten und unsicheren Zeiten wie angekündigt ein neues Release ihrer Software DIAMOS-F aus. „Mit dem Release 1.30 freuen wir uns, unseren Kunden die neuesten Erweiterungen in der Fondsbuchhaltungssoftware DIAMOS-F präsentieren zu dürfen. In dieses Release fließen insbesondere wertvolles Feedback unserer Kunden, neue gesetzliche Anforderungen und gezielte funktionale Weiterentwicklungen ein“ berichtet Ralf Gutensohn, Leiter Produktmanagement F bei der DIAMOS AG.

Im Bereich Anlagegrenzprüfung präsentiert DIAMOS zum Beispiel das neue Modul „ICM Case Management”, mit dem nun die Nachverfolgung und Bearbeitung von Anlagegrenzverletzungen durch den Anwender wesentlich einfacher möglich sind, was das verteilte und mobile Arbeiten effizient unterstützt. Die modulare Lösung des neuen Case Management Systems integriert sich nahtlos in das vorhandene System und bietet dabei die volle Funktionalität der Software der neuesten Generation von DIAMOS. Das vordergründige Ziel war an dieser Stelle, die Prozesse unsere Kunden zu unterstützen und möglichst effizient zu gestalten.

Des Weiteren wurden für die gemeinsame, automatisierte Nutzung von Modulen der IXFIN-Plattform und DIAMOS-F neue Funktionalitäten entwickelt. So wurden für das Modul Fee Management zusätzliche Anbindungsmöglichkeiten geschaffen, mit denen Daten unter anderem von Fondsstammdaten und Fondsgruppen, Bewertungen und Geschäftspartnern synchronisiert werden können. Somit können ab sofort auch Nutzer der DIAMOS-F Software direkt von den Vorzügen der DIAMOS-F FeeManagement Entwicklung profitieren.

Im Bereich Reporting stellt DIAMOS mit dem neuen Release zwei Berichts-Pakete zur Verfügung. Zum einen handelt es sich dabei um den sogenannten „ESMA Money Market Fund Report“. Diese Meldung an die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA), die seit September 2020 für Kapitalverwaltungsgesellschaften Pflicht ist, umfasst Informationen über alle im Portfolio gehaltenen Geldmarktfonds und deren Assets. Zum anderen handelt es sich um den neuen „Anlegerdatenpool“-Bericht, der die Daten der NAV Berechnung auf Ebene der Vermögensposition ausgibt, und dahingehend erweitert wurde, dass damit beispielsweise einfacher die Summen der jeweiligen Devisenhedges nachvollzogen und analysiert werden können.

Hinzu kommen weitere funktionale Erweiterungen und Verbesserungen in der Benutzerführung in den Bereichen Fondsbuchhaltung, Dokumentenmanagement und Reconciliation. Insgesamt wird durch diese Neuerungen in der Software die Automatisierung von Arbeitsabläufen in den Vordergrund gesetzt.

„Auch in diesem Jahr stellen wir erneut unter Beweis, dass wir selbst in diesen Zeiten der Unsicherheit ein zuverlässiger Partner an der Seite unserer Kunden sind“ unterstreicht Domingo Santos Marañón, Managing Director Produktmanagement bei der DIAMOS AG. Des Weiteren hebt er hervor: „Die DIAMOS AG wird weiterhin kontinuierlich für ihre Kunden Produkterweiterungen und Serviceleistungen im größtmöglichen Umfang zur Verfügung stellen. Insbesondere jetzt, wo auch viele unserer Kunden vermehrt mobil arbeiten, unterstützt DIAMOS mit Funktionalitäten und Automatisierungen, die das Arbeiten erleichtern.“
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.