CeBIT 2010: DHC Vision Validation Manager

IT-Lösung zur elektronischen Verwaltung von Validierungs- und Qualifizierungsdokumenten

dhcvision.jpg (PresseBox) ( Saarbrücken, )
Auf der CeBIT 2010 präsentiert die DHC ihren neuen Validation Manager auf Basis des Integrierten Managementsystems DHC Vision in Halle 5, Stand F 04. Im DHC Vision Validation Server werden alle Validierungsobjekte (jede einzelne Benutzeranforderung, jeder Prozessschritt, jede Anlage) nicht mehr als Dokument, sondern als Datenbankobjekt abgelegt. Über frei konfigurierbare Links werden die Validierungsobjekte miteinander in Beziehung gesetzt. Ein Reportgenerator erzeugt aus diesen Informationen die notwendigen Validierungsdokumente „entlang“ des V-Modells im gewünschten Format und Layout. Die Erstellung der dazu benötigten Formatvorlagen erfolgt mit der MS Office Produktfamilie.

Mit dem DHC Vision Validation Server lässt sich beispielsweise die Anforderung vollständiger Traceability (Rückverfogbarkeit) elegant, einfach und kostengünstig lösen. Ein weiterer Vorteil ist die integrierte Risikoanalyse. Die automatisch erzeugten Validierungs- und Qualifizierungsdokumente lassen sich mit Hilfe des Dokumentenmanagements verwalten. Der integrierte, konfigurierbare, mehrstufige Workflow erlaubt die elektronische Freigabe der Dokument. Die Benachrichtigung der betroffenen Personen geschieht über das jeweilige Mailsystem. Von dort aus kann der Benutzer direkt seine Aufgabe im DHC Vision Validation Manager bearbeiten (z.B. Dokument prüfen) und mit einer elektronischen Signatur abschließen. Über Cockpits können alle Validierungs-Dokumente z.B. für einen Prozess zusammengestellt werden.

Die Wiederverwendbarkeit von Validierungsobjekten (beispielsweise Prozess-, Funktions-, IT-System-, Anlagenbeschreibungen), reduziert den Arbeitsaufwand bei der Validierung deutlich und schafft zusätzlich Sicherheit. Alle Validierungsobjekte können grafisch mit Visio modelliert und verwaltet werden. An den Objekten können beliebige Beschreibungen, Beispiele, Kennzahlen oder Vorgabewerte gepflegt werden. Diese grafische Aufbereitung schafft Transparenz und erleichtert später die Verwaltung der Validierungsdokumentation.

Die Datenbank ist zusätzlich mit dem Reportgenerator beliebig auswertbar (z.B. Status der Dokumente, Änderungshistorie, etc.), über den auch eigene Auswertungen erstellt werden können. Mit Hilfe einer Suchmaschine kann der Benutzer in der zentralen Validierungs-/ Qualifizierungs-Datenbank die richtigen Dokumente finden - sekundenschnell.
Besuchen Sie uns auf der CeBIT 2010 in Halle 5, Stand F 04. Weitere Infos unter www.dhc-gmbh.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.