Leseabenteuer - Kinderleichtes Lesenlernen

Start der neuen Reihe bei arsEdition

(PresseBox) ( Hannover, )
Vorschulkinder sind oft schon zu groß, um einfach nur zuzuhören, aber auch noch nicht bereit für eine selbstständige Beschäftigung mit geschriebenen Texten. Sie sind neugierig und wollen Buchstaben, Laute, Wörter und deren Bedeutungen kennen lernen und begreifen, brauchen dabei aber sinnvolle Unterstützung. arsEdition hat dieses Bedürfnis erkannt und bringt gemeinsam mit der renommierten Pädagogin Marlies Koenen die neue Leselern-Reihe "Leseabenteuer" auf den Markt.

Das Besondere an den Leseabenteuern ist ihre einzigartige Kombination aus Wort und Bild, durch die das Kind spielerisch an das Thema Lesen herangeführt wird. Marlies Koenen hat ein zeitgemäßes und lebendiges Konzept entwickelt, bei dem es nicht nur um den Inhalt der Geschichten geht, sondern auch darum, die Leselust des Kindes zu wecken, seine Neigungen und Fähigkeiten nachhaltig zu fördern und auf spielerische Weise wichtige Grundvoraussetzungen für das Lesenlernen zu vermitteln. Hierbei setzen die Leseabenteuer auf verschiedenen Ebenen an:

- Eingängige Wort-Bild-Zusammenhänge vermitteln dem Leseanfänger ein Gespür für Buchstaben, Worte und Bedeutungen und geben erste Einblicke in die faszinierende Welt des Lesens.
- Das Erlernen der Begriffe erfolgt in drei aufeinander bezogenen Schritten: Zunächst bezeichnet lediglich ein in den Text integriertes Bild den zu lernenden Begriff, in einem zweiten Schritt tritt das geschriebene Wort ergänzend zum Bild hinzu und der dritte Schritt besteht schließlich im Verzicht auf das Bild. So bleibt am Ende allein das geschriebene Wort im Text zurück, welches aufgrund seines Aussehens vom Kind wieder erkannt, also "gelesen" werden kann. Eine tolle Motivation zum Weitermachen!

- Durch Erkennen, Wiederfinden, Nachmalen und Schreiben von Buchstaben wird das Gelernte kontinuierlich und langfristig im Gedächtnis verankert.
- Abwechslungsreich zusammengestellte Aufgaben und Bilderrätsel machen Lust auf eigenständiges Raten und Lösen.

Im Vordergrund steht immer die Absicht, das Kind zu aktivieren und zu motivieren - ob als Zuhörer, Mit- oder Selbstleser. Hier kommt den Eltern hier eine entscheidende Rolle zu: In jedem Leseabenteuer finden sie ein pädagogisches Vorwort, welches sie dazu anregt, gemeinsam mit ihrem Kind zu üben und zu lernen. Als Belohnung für erfolgreich gelöste Aufgaben liegen jedem der vier Leseabenteuer-Titel bunte Sticker bei.

Ella mit der Spürnase ist eine geborene Detektivin: Sie kann sehen wie ein Luchs, hat immer ihre Ohren gespitzt und kommt mit ihrer Spürnase auch dem kniffligsten Geheimnis auf die Spur. Und der erste Fall ist gar nicht weit, denn Ellas Bruder Lukas scheint etwas zu verheimlichen...

Max will ein Haustier, und zwar nicht irgendeines. Ein Esel soll es sein, den Max im Zirkus gesehen hat. Mama und Papa sind von der Idee leider nicht so begeistert. Dann eben ein Kaninchen! Oder eine Maus? Fische sind irgendwie so langweilig. Am Ende findet Max aber genau das Haustier, das zu ihm passt.

Niko will zur Schule gehen, denn Niko wird bald sechs! Er kann schon bis 100 zählen, seinen Namen schreiben und hat einen Wackelzahn. Sein Freund Felix meint, Niko sei noch zu klein für die Schule. Wie gemein! Eines Tages nach dem Kindergarten beschließt Niko, das Schulgebäude einmal ganz allein zu erkunden. Und plötzlich ist er mittendrin...

Was wohnt denn da in Luisas Zimmer? Eines Tages entdeckt Luisa ein kugelrundes, wuscheliges Wesen unter ihrem Kleiderschrank. "Ich bin ein Minipoot", behauptet das Tierchen stolz. In den nächsten Tagen erleben Luisa und der Minipoot zusammen viele lustige Abenteuer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.