LIGNA+ HANNOVER 2007, 14. bis 18. Mai Bioenergie aus Restholz in den Tropenwaldländern

Internationale Konferenz während der LIGNA+ HANNOVER 2007

(PresseBox) ( Hannover, )
Die Internationale Tropenholzorganisation (ITTO) hat die LIGNA+ HANNOVER 2007, die vom 14. bis 18. Mai stattfindet, als Tagungsort für ihre "International Conference on Wood-based Bioenergy in Tropical Countries" gewählt. Diese Fachkonferenz wird am 17. Mai 2007 von der ITTO (International Tropical Timber Organization mit Sitz in Yokohama/Japan) in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung und der Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), Rom, durchgeführt.

Die Organisatoren haben sich für eine Durchführung während der LIGNA+ HANNOVER 2007 im Convention Center auf dem Messegelände entschieden, weil auf dieser Weltmesse für die Forst- und Holzwirtschaft nicht nur die neu­esten technologischen Entwicklungen gezeigt werden, sondern darüber hinaus auch Möglichkeiten für Informationsaustausch, Erörterung von Investitionsmöglichkeiten sowie zum Technologietransfer bestehen. Gleichzeitig sind die ITTO-Konferenzteilnehmer auch an den anderen Fachkonferenzen zum Thema Energie auf der LIGNA+ interessiert. Für Stephan Ph. Kühne, verantwortlicher Vorstand für diese Messe bei der Deutschen Messe, ist die Entscheidung der ITTO für Hannover ein Beweis für die internationale Bedeutung der LIGNA+. "Wir sind stolz darauf, dass diese internationale Organisation mit 59 Mitgliedsstaaten ihre erste Konferenz zu diesem Thema in Hannover durchführen wird", so Kühne.

Die ITTO-Konferenz ist in erster Linie darauf gerichtet, Bewusstsein und Kenntnis der Entscheidungsträ­ger der Tropenwaldländer zu stärken, wenn es um Programme und Projekte zur nachhaltigen energetischen Verwertung von Restholz aus der Forstwirtschaft und Holzindustrie sowie um Maßnahmen zur Energieeinsparung in diesem Sektor geht. Die Veranstaltung will mit Vorträgen insbesondere praxisnahe Wissensgrundlagen für Entscheidungen dieser Länder im Hinblick auf Steigerung der Energieselbstversorgung und optimierte Energieverwendung bieten, womit schließlich die gesamtwirtschaftliche Energieeffizienz in diesen Ländern verbessert würde. In den Tropenwaldländern kann hierdurch zu einer höheren Effizienz des Rohholzeinsatzes und damit zur Walderhaltung und dem Klimaschutz beigetragen werden.

Mit Kontakten zu Messeausstellern während der LIGNA+ HANNOVER 2007 am 18. Mai und mit Fachbesuchen bei einzelnen Firmen am 19. Mai soll den Teilnehmern darüber hinaus Gelegenheit gegeben werden, den technologischen Stand geeigneter Lösungen in der Praxis kennen zu lernen.

Die Konferenz wird folgende Themenbereiche behandeln:

Gegenwärtige und künftige Potenziale sowie Grenzen für nachhaltige Erzeugung von Bio-Energie aus Restholz in den Tropenländern.

Technologien und Wirtschaftlichkeit der Energieerzeugung (Wärme-, Strom- und Krafterzeugung) aus Restholz und holzhaltigen Abfallstoffen im Hinblick auf tropische Länder.

Möglichkeiten zur Energieeinsparung in der Versorgungs- und Verarbeitungs­kette der Forst- und Holzindustrien (einschließlich einer Abschätzung mögli­cher Maßnahmen zur Senkung der CO2 - Emissionen).

Empfehlungen für Politikansätze und Maßnahmen der Tropenwaldländer zur Entwicklung einer nachhaltig gestalteten energetischen Verwertung von forstlichen und industriellen Restholzmengen.

Kontakt (in englischer Sprache):

Dr. Hwan Ma
Project Manager
International Tropical Timber Organization (ITTO)
Pacifico-Yokohama 5F, 1-1-1 Minato-Mirai, Nishi-ku
Yokohama 220-0012, Japan
E-Mail: ma@itto.or.jp
URL: http://www.itto.or.jp
Fax: 0081 45223-1111

Weitere Informationen zum gesamten Programm der LIGNA+ HANNOVER 2007 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen unter www.ligna.de und www.handwerk-holz-mehr.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.