Der DNUG Pavillon auf der CeBIT 2007 - Brücke zwischen Hersteller und Anwender

(PresseBox) ( Jena, )
Zur CeBIT 2007 ist die Deutsche Notes User Group (DNUG) erneut in Halle 1 anzutreffen und präsentiert sich mit den IBM Partnern unter einem Dach direkt gegenüber dem IBM-Hauptstand. Besucher können sich durch die räumliche Nähe der beiden Stände in einem Zug über die IBM Middleware, die ergänzenden Anwendungen der Partner und Services der DNUG informieren.

Der 400 Quadratmeter große DNUG Pavillon bietet auf zwei Etagen Raum zur Demonstration konkreter Anwendungen auf der Basis von IBM Lotus Notes/Domino, IBM WebSphere Application Server und IBM WebSphere Portal Server durch die Mitgliedsunternehmen. Das Standkonzept übernimmt die erfolgreichen Elemente der vergangenen CeBIT-Auftritte. So werden die Schwerpunkte der DNUG Arbeitskreise durch Themenstände reflektiert und Anwender zum direkten Erfahrungsaustausch eingeladen. Im großzügigen VIP-Bereich mit Cafeteria können Gespräche mit den Ausstellern sowie mit Vertretern der DNUG geführt werden, die über die Tätigkeit und Ziele der Anwendervereinigung, die Pläne für 2007 und die Vorteile einer Mitgliedschaft Auskunft geben.

"Mit unserem CeBIT-Auftritt 2007 wollen wir noch stärker als bisher zeigen, wie wichtig die Zusammengehörigkeit von Hersteller, Partnern und Anwendervereinigung ist. Der Stand bildet eine Brücke zwischen Software-Innovation und konkreten Lösungen und Möglichkeiten für die praxisorientierte Umsetzung der Visionen", erklärt Reiner Gratzfeld, Vorstandsvorsitzender der DNUG. "Durch die Zusammenarbeit von Hersteller, Partner und Anwenderverband entsteht eine Themenvielfalt, die keine Partei alleine bieten könnte. Besucher profitieren vom umfassenden Know-how der Experten von IBM und der IBM Partner sowie den praktischen Erfahrungen der DNUG Mitglieder und erhalten ein einzigartig umfassendes und realistisches Bild von den Einsatzmöglichkeiten der IBM Middleware."
Zu den Ausstellern im DNUG Pavillon zählen bisher Azlan (TD Midrange), BCC Unternehmensberatung, COC, CONNECT Software, conis Informationssysteme, Haus Weilgut, I-CON, IMG Information Management Gesellschaft, Netzlink, OpenHand, PAVONE, SOFTWERK Innovative Technologien und TIMETOACT Software & Consulting. Medienpartner ist der WIN-Verlag (digitalbusiness magazin).

DNUG e.V.
Der DNUG e.V., Jena, wurde 1994 als User-Group "von Anwendern für Anwender" gegründet. Vereinsinhalt ist der Erfahrungsaustausch der Mitglieder beim Einsatz von Lotus Domino/Notes, Lotus Workplace, IBM WebSphere und damit verbundenen Technologien in kollaborativen IT-Systemen. Ziel ist es, den ROI und den Geschäftserfolg der Unternehmen durch den Einsatz optimaler Lösungen zu steigern. Die DNUG bietet ihren Mitgliedern vielfältige Leistungen wie zwei Konferenzen mit Ausstellung pro Jahr, themenspezifische Workshops und Arbeitskreise. Im Rahmen der DNUG Hochschulinitiative und eines Diplomarbeiten-Wettbewerbs wird der studentische Nachwuchs gefördert. Der Verein steht in ständigem Kontakt zur IBM Software Group, um die Interessen der Mitglieder gebündelt zu vertreten. Die DNUG zählt derzeit über 1.500 Spezialisten in rund 500 Mitgliedschaften von Anwenderunternehmen, IT-Dienstleistern, Hochschulen und Einzelpersonen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.