"Be There": Industrial Automation North America und IMTS werben vereint um Interessenten aus dem Produktionsbereich

Parallel veranstaltete Fachmessen fördern Innovationen, Lösungsangebote und den Wettbewerb in der internationalen Industrie / Industrial Automation North America (10. bis 15. September 2012)

(PresseBox) ( Hannover, )
"Be There" lautet das Motto, unter dem sich die Industrial Automation North America (IANA) und die International Manufacturing Technology Show (IMTS) gemeinsam an Industrieentscheider aus der ganzen Welt wenden. Erstmals wird die IANA parallel zur IMTS (10. bis 15. September 2012) im McCormick Place in Chicago, Illinois, ausgerichtet.

Mit dem Slogan "Be There" adressiert die IMTS ein Stammpublikum von über 82 000 Besuchern aus 106 Ländern und wirbt für Innovation und Inspiration, Lösungen für Produktionsprozesse und Wettbewerbsfähigkeit.

Veranstaltet wird die IANA von Hannover Fairs USA, Inc., einer Tochter der Deutschen Messe AG, die unter anderem die HANNOVER MESSE organisiert, das weltweit wichtigste Technologieereignis. Hinzu kommen Industriemessen in Europa und in den BRIC-Staaten. Dieses internationale Netzwerk setzt die Deutsche Messe ein, um die IANA und die IMTS rund um den Globus bekannt zu machen und zusätzliche internationale Einkäufer zu mobilisieren.

"Es gibt viele Synergien zwischen den beiden Messen", erläutert Tessa Marheineke, Abteilungsleiterin bei der Deutschen Messe. "Wir haben bei der IANA bereits Buchungen für mehr als ein Drittel der Ausstellungsfläche vorliegen. Dank der IANA wird sich die klassische IMTS-Zielgruppe erweitern, da den Besuchern zusätzlicher Informationswert geboten wird." Marheineke weist zudem auf die jüngste Einigung über die Betriebsordnungsreform hin, die zwischen dem Betreiber von McCormick Place - der Metropolitan Pier and Exposition Authority (MPEA) - und deren Arbeitnehmervertretungen erzielt worden sei und die zu mehr Flexibilität und geringeren Kosten für die Aussteller geführt habe.

Thematisch gliedert sich die IANA in die Ausstellungsschwerpunkte industrielle Automatisierungssysteme, elektrische Systeme, industrielle IT- und Softwarelösungen, Mikrosystemtechnik sowie Antriebs- und Fluidtechnik. Das Zielpublikum umfasst neben den Fachbesuchern aus diesen Bereichen Vertreter aus den Branchen Luftfahrt-, Automobil-, Energieindustrie, Lebensmittel- und Getränkeherstellung, Infrastruktur, Werkzeugmaschinenbau, Materialtransport und Fertigung medizinischer Geräte.

Folgende Aussteller haben ihre Teilnahme bereits zugesagt: Beckhoff, Bernecker + Rainer Industrie Elektronik, EMA Electronics, Harting, IXXAT Automation, Lanbao Sensor, Molex, ROLLON, Siemens und VIPA (Gesellschaft für Visualisierung und Prozessautomatisierung).

Zum IANA-Ausstellungsprogramm gehören auch der MDA Pavillon, eine Gemeinschaftsausstellung internationaler Anbieter für Antriebstechnik- und Steuerungslösungen sowie die IFPE Fluid Power Zone für Unternehmen aus dem Bereich Fluidtechnik. Diese Präsentationen werden vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und der NFPA (National Fluid Power Association) organisiert. Außerdem besteht eine Kooperation mit der Penton Media's Design Engineering Group zur Unterstützung der Konferenz "Motion Drive & Automation".

Industrial Automation North America

Die Industrial Automation North America präsentiert Produkte und Lösungen auf dem Gebiet der Produktionsautomatisierung und ergänzt die IMTS, die sich auf Werkzeugmaschinen, Metallbearbeitung und Präzisionsfertigung konzentriert. Die Messe findet alle zwei Jahre parallel zur IMTS statt. Weitere Informationen unter www.ia-na.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.