Dematic schickt intelligentes Picking-Flurförderfahrzeug in den Beta-Test

Innovative Konstruktion der Dematic-Entwicklungsabteilung / FTS FlexTruck lässt sich mit unterschiedlichen Aufsätzen ausstatten / Fehlerloses automatisiertes Picking im Fulfillment

Gerade in den Beta-Test gestartet: Der Dematic FlexTruck, hier mit Roboterarm-Aufbau (Foto: Dematic) (PresseBox) ( Heusenstamm, )
Die Fehlerquote beim Picking in Distributionszentren auf Null zu verringern, ist im normalen Betrieb mit menschlichen Arbeitskräften nahezu unmöglich. Die Dematic GmbH hat nun ihr erstes Modell eines Roboters vorgestellt, der ein manuelles Picking in vielen Bereichen ersetzt. Angebracht auf einem intelligent navigierenden Flurförderfahrzeug namens FlexTruck kann der Automated Robotic Manipulator (ARM) vor allem in solchen Umgebungen sinnvoll eingesetzt werden, in denen menschliche Arbeitskräfte widrigen Umständen ausgeliefert sind, zum Beispiel in Kühllagern. Mit Pilotstudien wie dieser will Dematic, sonst vor allem für die Automatisierung größerer Lagerumgebungen bekannt, nun auch auf dem Markt der fahrerlosen Transportsysteme (FTS) Impulse setzen. Der Beta-Test des FlexTruck mit ARM beginnt im April in den USA.

„Wir haben ein ganz klares Ziel, nämlich Innovationsführer auch bei intelligenten Flurförderfahrzeugen zu werden“, sagt Barbara Wladarz, General Manager Central Europe von Dematic. Den Rahmen, in dem diese Entwicklung erfolgen soll, bildet das während der Integration von Egemin in die Dematic-Gruppe neu geschaffene Flexible Automation Center of Excellence. „Mit dem Zusammenschluss mit Egemin sind wir als Anbieter von FTS bereits weltweit führend. Diesen Status wollen wir mit Entwicklungen wie dem FlexTruck mit ARM ausbauen.“

Neuentwicklung FlexTruck mit unterschiedlichen Aufbauten


Das Flurförderfahrzeug FlexTruck befindet sich ab April im Beta-Test. Es dreht mit einem Nullwenderadius und befördert bis zu 2.300 Kilogramm schwere Ladungen mit einer Geschwindigkeit von zwei Metern pro Sekunde. Außerdem verfügt es über ein intelligentes Navigationssystem, das sich allein mittels optischer Sensoren im Raum zurechtfindet. Die Inbetriebnahme erfordert daher kaum Aufwand; der Dematic FlexTruck verzichtet komplett auf eine Spurführung oder andere Infrastruktur zur Orientierung. Im Vergleich zu anderen FTS fallen daher auch die Investitionskosten vergleichsweise gering aus. Eine hohe Wandelbarkeit beweist der FlexTruck vor allem in Sachen Aufbauten: Je nach Bedarf lässt sich das FTS mit einem Roboterarm, Förderbändern, Hebevorrichtungen und anderen individuellen Komponenten ausstatten.

FTS FlexTruck mit ARM ideal für Picking geeignet

Besonders nutzbringend einsetzbar ist der Dematic FlexTruck in Kombination mit einem ARM. Der installierte Roboterarm spielt seine Stärke beim Picking in Distributionszentren aus, wo er nicht nur gemischte Paletten automatisiert zusammenstellt oder depalettiert, sondern auch Wagen und Gabelstapler be- und entlädt. Der ARM ist in der Lage, Waren in Kartons und Beuteln mit einem Gewicht bis zu 30 Kilogramm aufzunehmen. In Zeiten der knappen Personalressourcen ermöglicht es der FlexTruck mit ARM, monotone und körperlich belastende Arbeiten im Bereich des Pickings an die Maschine auszulagern, vor allem in widrigen Milieus wie gekühlten Lagern. Auf diese Weise kann das Personal an anspruchsvolleren Stellen der Wertschöpfungskette eingesetzt werden. Darüber hinaus werden Fehlerquellen beim Picking minimiert.

Dematic erwartet Markteinführung bis Ende 2017

„Wir erwarten gespannt die Ergebnisse des Beta-Tests und hoffen, unsere Neuentwicklung bis Ende 2017 zur Marktreife zu bringen“, sagt Wladarz. Forschung und Entwicklung haben bei Dematic seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. „Unser Palettiersystem AMCAP etwa hat sich inzwischen als Lösung für den Lebensmittelhandel etabliert“, sagt Wladarz. Auch im Softwarebereich bringt Dematic regelmäßig Neuerungen auf den Markt, zum Beispiel die Logistikplattform Dematic iQ zum Monitoring von Daten hochautomatisierter und manueller Arbeitsschritte im Lagerbetrieb.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.