CYAN Networks mit ESET NOD32 Anti-Virus am Web-Gateway

Unternehmen erhöhen IT-Security mit Multi-Vendor-Strategie

Klaus Thurnhofer, Geschäftsführer (PresseBox) ( Wien, )
Im CYAN Secure Web Proxy, der ab sofort in der Version 1.6 verfügbar ist, hat die CYAN Networks Software GmbH den ESET NOD32 Anti-Viren Scanner voll integriert. Mit dieser Integration ist der CYAN Secure Web Proxy das erste Web- und Content-Security Gateway, das die Technologie von ESET einsetzt um den Internet-Verkehr bereits am Gateway auf Viren, Trojaner und anderen Schadcode zu überprüfen.

CYAN Networks bietet seinen Kunden wahlweise die Antiviren-Lösungen von Kaspersky, Sophos oder ESET an. Die Technologie von ESET wurde zuletzt im "Anti Virus Comparative" (siehe: http://www.av-comparatives.org/... ) mit Advanced+ bewertet und steht damit neben Kaspersky, McAfee und Symantec an der Spitze der 17 getesteten Lösungen. Die tiefe Integration, die nun auch mit der ESET Anti-Virus-Engine NOD32 in den CYAN Secure Web Proxy verfügbar ist, nimmt dem Kunden die Arbeit für Installation und Konfiguration ab. Der Scanner wird einfach über das intuitiv bedienbare Web-Interface aktiviert. CYAN Networks gewährleistet durch die tiefe Integration die volle Funktion und spart so dem Administrator viel Zeit, die andernfalls für den Test zweier Produkte anfallen würde.

Angesichts der zunehmenden Virenplagen setzen viele Unternehmen bereits mehrere Virenschutzprogramme ein. "Wer mit einer Multi-Vendor-Strategie seine IT-Sicherheit erhöhen will, findet mit uns immer die richtige Lösung. Wer mit Kaspersky, Sohpos oder einem anderen Hersteller bereits den Client-PC scannt, der kann nun auf Knopfdruck am CYAN Secure Web Proxy den mehrfach ausgezeichneten Virenscanner ESET NOD32 dazuschalten - und vice versa", erläutert Klaus Thurnhofer, CEO der CYAN Networks Software GmbH. "Die Mehrheit unserer Kunden entscheidet sich bereits dafür, am Gateway eine andere Anti-Virus-Technologie zu wählen, als bereits auf File- und Mail-Servern oder am Client installiert wurde."

Mit dem integrierten Webfilter des CYAN Secure Web Proxy stellen die Kunden gleichzeitig sicher, dass ihre Mitarbeiter nur auf jene Seiten zugreifen, für die sie legitimiert sind. So werden unerwünschte Downloads auf die Rechner verhindert und alle erlaubten Downlaods bereits beim Eingang ins Firmennetz auf Viren untersucht. Dank der Soft Use Policy (SUP©) werden aber auch die Mitarbeiter, zu deren Job Recherche-Tätigkeiten gehören, nicht in ihrer Arbeit eingeschränkt. SUP© ermöglicht den temporären Zugang zu gesperrten Seiten und informiert den User über die Risiken und die Protokollierung.

Über ESET

ESET, gegründet 1992 in Bratislava (Slowakei), ist ein globaler Entwickler und Hersteller von sicherheitstechnischen Softwarelösungen. ESET NOD32 Antivirus, weltweit in vielen unabhängigen Tests ausgezeichnet, bietet maximalen Schutz vor elektronischen Schädlingen mit minimalem Einsatz von Computerressourcen und ist für die Betriebssysteme Microsoft Windows 2000 bis Windows Vista und unterschiedliche Linux-Distributionen erhältlich. Seit April 2007 ist die Sicontact Software Vertriebs GmbH mit Sitz in Wien der exklusive Vertriebspartner von ESET in Österreich. http://www.eset.at
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.