Unterstützung in puncto User Identity Awareness und optimierte Application Control-Funktionalität

Clavister präsentiert Network-Security-Betriebssystem cOS Core 10.10

(PresseBox) ( Hamburg, )
Der Netzwerksicherheitsexperte Clavister (www.clavister.com) hat die Verfügbarkeit von cOS Core in Version 10.10 bekanntgegeben. Das optimierte Betriebssystem dient als Basis für das komplette Portfolio an Netzwerk-Security-Lösungen. Durch die optimierten Funktionen für verbesserte User Identity Awareness und Application Control erhalten Administratoren einen noch tieferen Einblick in ihr Netzwerk. Welcher Nutzer was und wann tut, lässt sich auf diese Weise im Auge behalten.

Damit ist cOS Core 10.10 ein vielseitig verwendbares Tool für höchste granulare Sichtbarkeit und Kontrolle. Es erkennt eigenständig, welcher User sich in das Netzwerk einloggt, unabhängig davon, ob der Zugang drahtgebunden oder drahtlos erfolgt. Außerdem ist das Betriebssystem in der Lage, das jeweilige Endgerät zu identifizieren: Microsoft Windows- oder Apple Mac-Rechner, iPhones, iPads, Android-basierende Smartphones und Tablets, Windows Phones etc. Dieser Prozess ist für den Nutzer komplett transparent und verlangt keinerlei zusätzliche Software-Installationen auf den Devices.

Richtlinien und weitere Parameter kombinieren

Die Clavister-Entwickler haben zudem die professionelle Application Control-Funktion signifikant ausgebaut, sodass sie ab sofort eine breite Palette an Anwendungsbereichen abdeckt. Mit Hilfe der neuen Application Rule Sets können Administratoren detaillierte Richtlinien für Anwendungen festlegen. Diese Regeln lassen sich zudem mit der User Identity Awareness-Funktion, dem Bandbreiten-Management oder anderen Features verknüpfen.

"Wir sind überzeugt davon, dass wir eine einzigartige Position innehaben, wenn es um die Kombination von Usability, Flexibilität und effektiven Technologien geht und wie wir dies in unseren Produkten vereinen", kommentiert John Vestberg, CTO Clavister. "Mit wenigen 'Handgriffen' können Administratoren fortschrittliche Richtlinien etablieren, zum Beispiel für einen eingeschränkten Social Media-Zugriff mit limitierter Bandbreite für spezielle Nutzergruppen während der Arbeitszeit, während sie damit zur gleichen Zeit die entscheidende kritische Kommunikation für ERP-Systeme gewährleisten."

"Wir haben eine deutlich gestiegene Nachfrage unserer Partner und Kunden in Bezug auf erweiterte User Identity- und Application Control-Technologien festgestellt", erklärt Johan Edlund, Vice President Product Management bei Clavister. "Daher sind wir stolz darauf, für diese Anforderungen eine Lösung bereitstellen zu können, bei der wir der Meinung sind, dass sie sich für die Herausforderungen im Gros der Unternehmen eignet, sowohl heute als auch in Zukunft."

Clavister cOS Core 10.10 ist für Kunden mit einem aktiven Clavister Security-Abonnement kostenfrei verfügbar.

Weitere Informationen unter www.clavister.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.