"Exzellenter Schutz und einfache Nutzbarkeit": Check Point setzt mit dem jüngsten NSS Labs Group-Test einen neuen Standard für IPS

IPS Software Blade erhält das "Empfohlen von NSS"-Siegel und erreicht 97,3 Prozentpunkte im Bereich Security-Effektivität

(PresseBox) ( Redwood City, Kalifornien/Ismaning, )
Wie der Security-Anbieter Check Point® Software Technologies Ltd. (Nasdaq: CHKP) heute bekannt gibt, hat das Unternehmen jetzt Tests bei den amerikanischen NSS Labs abgeschlossen, die u. a. auf die umfassende Prüfung von IPS-Produkten verschiedener Hersteller in Testgruppen spezialisiert sind. Den Prüfergebnissen zufolge hat dabei das Check Point IPS Software Blade eine 97,3-prozentige Security-Effektivität erzielt und das Gütesiegel "Empfohlen von NSS" erhalten. Im realen Leistungstest erzielte die Check Point-Lösung darüber hinaus einen Durchsatz von 2,4 Gbps. Auf Basis dieser bislang einmaligen Ergebnisse für eine integrierte IPS-Lösung hat Check Point von NSS eine Führungsposition in der so genannten "IPS Security Value Map" erhalten, womit nun auch das IPS Software Blade zu dem umfassenden Portfolio von Check Point-Sicherheitslösungen gehört, die mit Preisen ausgezeichnet wurden.

"Da Cyber-Kriminelle in den vergangenen Jahren immer aggressiver geworden sind und die Attacken an Umfang und Raffinesse weiter zunehmen, war dies das härteste IPS-Testumfeld, das wir je hatten", so Rick Moy, President bei NSS Labs. "Während der gesamten Testphase gewährleistete Check Points IPS Software Blade exzellenten Schutz und einfache Nutzbarkeit. Für Umgebungen im Multi-Gigabit-Bereich ist Check Points Power-1 11065 mit dem IPS Software Blade ein kosteneffektiver Weg für den Schutz vor den Internetgefahren der nächsten Generation."

"Kurz und schmerzlos, intuitiv und effizient"

NSS Labs (www.nsslabs.com) gehört zu den führenden Einrichtungen für Marktforschung und unabhängiges Produkttesten im Bereich Security. Das Labor führt umfassende Tests von IPS-Drittanbieterlösungen durch und stellt Unternehmen sowie Behörden jeder Größe aktuelle und reale Forschungsarbeiten und Analysen zur Verfügung. Dem aktuellen IPS-Report zufolge hat "Check Point exzellente Arbeit bei der Integration des Managements der Hardwareplattform mit dem Security Policy-Management geleistet. Die Aktivierung des IPS Software Blade war kurz und schmerzlos, das Einrichten der Policy war intuitiv und effizient."

NSS testete das IPS Software Blade gegen 1.179 Live-Exploits und über verschiedenste Arten von Datenverkehr, Belastungsstärken und Protokolle hinweg. Zu den besonderen Prüfergebnissen gehören:

- Umfassender und proaktiver Schutz - Erfolgreiche Blockade von 97,3 Prozent der über 1.100 unterschiedlichen Live-Exploits und gezielten Attacken
- Herausragende Performance - Mit 2,4 Gbps erzielt Check Points Power-1 Appliance den höchsten Durchsatz unter den am Markt verfügbaren, integrierten IPS-Lösungen
- 100prozentiger Umgehungsschutz - 100prozentige Resistenz gegen IPS-Umgehungs- und Verschleierungstechniken
- Geringster TCO - Bietet mit 13 US-Dollar pro abgesichertem Mb/s das beste, am Markt erhältliche Preis-/Leistungsverhältnis

Das IPS Software Blade basiert auf der Check Point Software Blade-Architektur. Es bietet komplette und integrierte Intrusion Prevention-Funktionalitäten im Multi-Gigabit-Bereich sowie präventiven Schutz vor schadhaftem und unerwünschtem Netzwerkverkehr. Check Points IPS-Produkte werden durch Update-Services unterstützt, die fortlaufend Echtzeit-Aktualisierungen und Konfigurationsvorschläge für die Gefahrenabwehr und die Erstellung von Security Policies liefern. Weitere Informationen sowie Zugriff auf den vollständigen IPS-Report unter http://www.checkpoint.com/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.