Check Point baut sein OPSEC Partnerprogramm aus, um die wachsenden Sicherheitsanforderungen effektiver zu adressieren

Security-Marktführer strukturiert Angebot von Sicherheitsprodukten nach Kundenbedarf in sechs wichtigen Lösungssegmenten

(PresseBox) ( Redwood City, Calif./Hallbergmoos, )
Check Point Software Technologies, marktführender Security-Spezialist für Internet-Sicherheit, kündigt jetzt neue Lösungen im Rahmen seines weithin anerkannten OPSEC (Open Platform for Security) Partnerprogramms an. OPSEC fokussiert in erster Linie auf die wachsenden, komplexen Kundenanforderungen an die Netzwerksicherheit und bietet Unterstützung bei der Realisierung einer umfassenden Security-Architektur.

Das neue, lösungsorientierte OPSEC-Konzept wurde auf Basis aktueller Kundenanforderungen in sechs wesentliche Anwendungsbereiche unterteilt: Internal Security, Web Security, Content Security, Total Access Protection (TAP), Voice over IP und Regelkonformität. Anhand dieser Einteilung ist es Kunden und Partnern nun verbessert möglich, eine übergreifende Security-Architektur zu realisieren , bei der sich marktführende OPSEC-Produkte nahtlos mit Check Points Perimeter-, Internal, Web- und Endpoint-Lösungen integrieren lassen.


Das erweiterte Programm bietet folgende Vorteile:

Einfache Identifikation einer adäquaten Sicherheitslösung

Partner und Kunden können leicht eine passende Sicherheitslösung finden

Hohe Zuverlässigkeit durch zertifizierte Lösungen

Alle Lösungen innerhalb des OPSEC-Programms werden fortlaufend strengen Qualitätstests unterzogen, um den hohen Ansprüchen an komplexe Sicherheitsrichtlinien Rechnung zu tragen

Dynamischer Wissenstransfer

Das OPSEC Webportal gibt allen Entscheidungsträgern die Chance, konkrete Informationen zu brandaktuellen Sicherheitssachlagen abzurufen, individuelle Fragestellungen zu erläutern und gleichzeitig Wissen aufzufrischen.

1996 ins Leben gerufen, verfolgte das Check Point OPSEC Partnerprogramm das Ziel, einen Industriestandard mit den besten am Markt verfügbaren Sicherheitslösungen abzubilden. Heute positioniert sich OPSEC differenzierter – mittlerweile bieten mehr als 350 Partner ihren Kunden das breiteste Marktspektrum an erstklassigen Sicherheitslösungen und -applikationen durch das OPSEC Programm. Zu den Partnern, die den neuen, lösungsorientierten Fokus der OPSEC-Allianz unterstützen, gehören: Crossbeam Systems, Nokia, NetIQ Corporation, RSA Security, Sun Microsystems, SurfControl und WebSense, Inc.

Weitere Informationen zu OPSEC und seinen Partnerunternehmen befinden sich unter: www.opsec.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.