UHF-Pistolengriff RF800

6m Reichweite, bis zu 700 Tags pro Sekunde

RF800 (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Anwendung von RFID im täglichen Arbeitsumfeld ist heute längst keine Seltenheit mehr. Immer öfter begegnet man RFID-Tags und speziellen Lesegeräten, die ständig verbessert und an den Wandel der Zeit angepasst werden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, denn durch den Einsatz von RFID-Technologien werden Fehler minimiert und die Produktivität maßgeblich erhöht. Um wettbewerbsfähig zu sein und effizient arbeiten zu können, liefert Point Mobile mit dem neuen RF800 ein UHF-Pistolengriff, der durch eine Lesereichweite von bis zu 7m für Inventarisierung, Retail, Produktion, Logistik und Lagermanagement bestens geeignet ist. Gemeinsam mit dem PM80, der mit einfachen Handgriffen auf dem RF800 befestigt wird, ergibt sich ein leistungsstarker Begleiter, der die erfassten Daten in Echtzeit anzeigt und nach Bedarf per WLAN oder LTE-Verbindung direkt weiterverarbeitet.

Die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht von unter 300g unterstreichen das ergonomische Design, ebenso wie die Status-LEDs, die den Anwender permanent über Ladezustand und Datenübertragung informieren. Für ermüdungsfreies Arbeiten wurde der Schwerpunkt des RF800 in den Griff gelegt. Als Fallschutz gibt Point Mobile eine Höhe von 1.5m auf Beton an, der Tumbletest bescheinigt 500 Stürze aus 1m, die das Gerät problemlos wegsteckt. Ein umfangreiches SDK mit Programmbeispielen und –bibliotheken unterstützen bei der einfachen Integration des RFID-Moduls in Kundenapplikationen. Verfügbar ist der RF800 für die Android 6 Version des PM80.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.