Karlsruher SC modernisiert das Bezahlen im Stadion mit der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden und VR Payment

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
  • Karlsruher SC ist mit modernem Payment-Konzept für Fanrückkehr gerüstet
  • Kontaktloses Bezahlen an allen Kiosken, Ticket-Points und in den Fanshops
  • Ausbau der Partnerschaft geplant
Der Karlsruher SC setzt bei der Modernisierung seiner Bezahlinfrastruktur auf die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden und VR Payment: Der genossenschaftliche Zahlungsspezialist hat pünktlich zum Saisonstart die Verkaufspunkte in dem im Ausbau befindlichen BBBank Wildpark mit neuer Terminaltechnologie ausgestattet. Fans können nun an allen Kiosken, an den Ticketkassen und in den Fanshops mit ihrer girocard, allen gängigen Debit- und Kreditkarten oder auch mit Smartphone und KSC-Pay, Google Pay oder Apple Pay bezahlen. Im nächsten Schritt ist angedacht, gemeinsam die Abwicklung aller Online-Zahlungen über die digitalen Kanäle des Zweitligisten zu optimieren.

„Im Rahmen des laufenden Stadionneubaus sind wir als KSC für die technische Ausstattung des BBBank Wildpark verantwortlich und stellen uns hier neu und zukunftsfähig auf“, erklärt KSC-Geschäftsführer Michael Becker. „Mit der Volksbank Karlsruhe und VR Payment haben wir Partner für die Bezahlinfrastruktur rund ums Stadion gefunden, mit denen wir sehr schnell agieren und unsere Prozesse deutlich optimieren konnten. Beide Partner haben dabei eine hohe Flexibilität gezeigt. Das war so kurz vor Saisonbeginn Gold wert."

Andreas Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden ergänzt: „Als verlässlicher Finanzpartner begleiten wir den KSC ja schon sehr lange. Daher freut es uns besonders, dass wir unserem Verein und den Karlsruher Fans mit dem neuen Bezahlsystem jetzt auch ein modernes Stadionerlebnis ermöglichen können. Dabei ist es ein großer Vorteil, dass wir in der genossenschaftlichen FinanzGruppe auf ein breites Netzwerk hochspezialisierter Experten bauen können – wie auf VR Payment.“

Der Aufbau der neuen Bezahlinfrastruktur oblag dem genossenschaftlichen Zahlungsexperten, der mit einem breiten Kundenportfolio in der ersten und zweiten Bundesliga bereits Clubs wie Eintracht Frankfurt und Hannover 96 zu neuen Stadionerlebnissen verholfen hat. Im Karlsruher BBBank Wildpark konnten daher in weniger als drei Wochen 55 Terminals installiert und an neue Kassensysteme angeschlossen werden. VR Payment wird den Ausbau des Stadions weiterhin begleiten und auch in der digitalen Welt unterstützen.

„Das Payment funktioniert dann am besten, wenn der Fan die Bezahlvorgänge kaum mehr bemerkt und der Klub seine Service-Prozesse maßgeblich verschlanken kann. Mit einer modernen Ausstattung und der Zusammenführung von stationärem Payment und E-Commerce-Geschäft sind dafür die richtigen Weichen gestellt“, sagt Carlos Gómez-Sáez, CEO von VR Payment.

Über die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden

Die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden eG wurde 1858 gegründet und ist die älteste Genossenschaftsbank in der Region. Sie zählt über 82.000 Mitglieder und rund 200.000 Kunden. Das Unternehmen beschäftigt 832 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Bilanzsumme lag Ende 2020 bei über 6,4 Milliarden Euro. Die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden hat sich bis heute das genossenschaftliche Prinzip der Solidarität, Selbsthilfe und Selbstverantwortung bewahrt. Als regionales Institut fühlt sich die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden der Tradition verpflichtet, Handwerk und Mittelstand über das klassische Bankgeschäft hinaus Förderer zu sein. Sie übernimmt gleichzeitig soziale Verantwortung in ihrem Geschäftsgebiet. Ein wichtiger Baustein ist die eigene Spendenplattform im Internet, die es den Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, unter www.gemeinsam-fuer-unsere-stadt.com „Hand in Hand“ mit der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden gemeinnützige Institutionen zu unterstützen.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.