Call for Papers für die neue Leichtbau-Plattform LightCon im Juni 2021 steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit

(PresseBox) ( Augsburg, )
Im Juni 2021 feiert die LightCon, die neue Kongressmesse für Leichtbaulösungen der Deutschen Messe AG, Premiere in Hannover. Unter dem Motto „Sustainability needs Lightweight Design“ ist jetzt der Call for Papers gestartet, der vom Composites United e. V. als Teil des Fachbeirats maßgeblich mitentwickelt wurde. Damit rückt die LightCon 2021 drängende gesellschaftliche Herausforderungen wie Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und CO2-Einsparungen ins Zentrum, für deren Bewältigung Leichtbautechnologien eine Schlüsselrolle spielen werden. Noch bis zum 10. Dezember 2020 können Beiträge eingereicht werden. 

Vom 23. bis 24. Juni 2021 bietet die LightCon in Hannover zwei volle Tage Konferenzprogramm mit hochkarätigen Keynotes, Panels und Vorträgen und eine Messe mit spannenden Showcases und Live-Präsentationen. Unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums ist die LightCon die erste internationale Plattform, die material- und technologieübergreifend Leichtbaulösungen ins Zentrum stellt – für alle Anwendergruppen. Dabei geht es um neue Fertigungstechnologien, Werkstofftrends und hybride Materiallösungen ebenso wie um Konstruktionen, Design und innovative Leichtbau-Konzepte.

Für die fachlich-konzeptionelle Beratung wurde ein Fachbeirat gegründet. Der Vorsitzende Dr. Gunnar Merz, CEO des LightCon Gründungspartners Composites United e. V., lobt die breite Aufstellung des 16-köpfigen Beirats: „Ich freue mich, dass wir so hochkarätige Experten aus allen Materialbereichen und so zahlreiche bedeutende Netzwerke an Bord haben. Der Beirat bildet dadurch den interdisziplinären, material- und technologieoffenen Ansatz der LightCon in idealer Weise ab.“

Der LightCon-Beirat übernimmt auch die inhaltliche Gestaltung des Kongress­programms und war sich über das Leitthema schnell einig. Nachhaltigkeit, Öko-Effizienz und die Reduktion von CO2-Emissionen zählen zu den drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. So sind auch mehr als 90% der Fördergelder des 300 Millionen Euro schweren Technologietransferprogramm Leichtbau, das in diesem Jahr vom Bundeswirtschaftsministerium auf den Weg gebracht wurde, für Projekte bestimmt, die Nachhaltigkeit, Recycling oder CO2-Einsparungen durch Ressourceneffizienz bzw. neue Konstruktionstechniken und Materialien im Fokus haben. Und dass Leichtbau­lösungen für die Erreichung der Klimaziele und eine nachhaltige Wirtschaft unverzichtbar sind, davon ist neben der Politik auch das Fachgremium überzeugt. “Sustainability needs Lightweight Design“ lautet daher das Motto der LightCon 2021. Dem Leitthema Nachhaltigkeit sind vier Fokus-Themen untergeordnet: „Neue Materiallösungen“, „Innovative Fertigungs­technologien“, „Nachhaltiges Leichtbau-Engineering und -Design“ sowie „Lösungen und Use Cases aus Sicht der Anwender“. Noch bis zum 10. Dezember können Leichtbau-Vorträge zu diesen Themenfeldern eingereicht werden. Die Konferenzsprache der LightCon ist Englisch.

Mehr Informationen zur LightCon, dem Fachbeirat sowie die Unterlagen zum Call for Papers gibt es auf der Homepage der LightCon unter www.lightcon.info.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.